weather-image
×

Trainer Stefan Gluba verlängert vorzeitig seinen Vertrag beim WTW Wallensen

„Wir steigen nicht ab“

Wallensen. In Wallensen ist wohl nicht nur die Luft besonders gut – sondern auch das Arbeitsklima. Sieht jedenfalls Trainer Stefan Gluba so, der seinen Vertrag beim Fußball-Bezirksligisten nun vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert hat. „Ich bin seit Sommer 2010 beim WTW und habe hier einfach tolle Arbeitsbedingungen. Es passt alles zusammen, der Verein ist gut aufgestellt“, fiel dem 52-Jährigen diese Entscheidung aber auch nicht besonders schwer. Auch deshalb, weil sich Gluba mit seiner Mannschaft noch lange nicht am Ende des sportlichen Weges sieht und ehrgeizige Ziele hat. „Wir wollen uns auf Sicht im gehobenen Mittelfeld der Bezirksliga fest etablieren“, wagt er schon mal einen ganz vorsichtigen Blick in die Zukunft. Wohl wissend, dass die Realität momentan aber noch völlig anders aussieht.

veröffentlicht am 12.01.2015 um 16:36 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 15:41 Uhr

Das erfolgreichste Jahr der Vereinsgeschichte mit dem Kreispokal-Triumph und dem Bezirksliga-Aufstieg ist eigentlich nur noch eine schöne Erinnerung, denn das alles bestimmende Thema in der neuen Umgebung heißt Abstiegskampf. Aktuell steht der WTW Wallensen auf dem 13. Platz, dem Relegationsrang, und wird sich in der Rückserie ab März einiges einfallen lassen müssen, um den ungeliebten Kellerregionen schnell zu entfliehen. „Wir haben ein bisschen zu lange gebraucht, um uns zu akklimatisieren und uns zu viele Flüchtigkeitsfehler erlaubt. In den letzten acht Partien vor Weihnachten waren wir aber auf einem guten Weg. Ich bin deshalb auch völlig sicher, dass wir nicht absteigen werden“, geht Stefan Gluba nun voller Zuversicht in die zweite Halbzeit der Bezirksliga.

Winterneuzugänge sind zwar kein Thema beim WTW, dafür kann der Coach aber ab sofort wieder mit zwei absoluten Leistungsträgern planen. Benjamin Edeler und Tim Dreyer haben ihre langwierigen Verletzungen auskuriert und sollen nun so schnell wie möglich in den Kader zurückkehren. „Hätten wir auf die beiden nicht so lange verzichten müssen, würden wir mit ein paar Punkten mehr sicherlich besser dastehen“, ist Gluba überzeugt. Nun, die Rückrunde wird es zeigen.

Zunächst aber beginnt die Vorbereitungsphase für den Liga-Endspurt. Absoluter Höhepunkt ist dabei das einwöchige Trainingslager auf Fuerteventura. Eigentlich eine Ferieninsel – in diesem Fall ist Urlaub aber wohl eher ein Fremdwort. „Damit haben wir schon vor zwei Jahren bei der Premiere gute Erfahrungen gemacht“, will Stefan Gluba seinem Team vor der Küste Afrikas abermals den nötigen Feinschliff verpassen. Abflug ist der 21. Februar.ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt