weather-image
19°
×

Tünderns A-Juniorentrainer Lukas Masur bremst vor der Partie gegen Bodenwerder die Euphorie

„Wir stecken noch in der Aufbauphase“

Bezirk Hannover. Die bisherige Bilanz deutet schon fast eine kleine Überraschung an. Mausern sich die A-Junioren der JSG Tündern/Afferde/Hilligsfeld etwa zum Aufstiegskandidaten in der Fußball-Bezirksliga? Die Spielgemeinschaft hatte vor der Saison wohl niemand auf der Rechnung. Aber schon nach dem 1:0-Sieg gegen Landesligist AEB Hildesheim im Pokal und der souveränen Liga-Vorstellung beim 3:1 gegen Bevern deutet sich an: Das Team vom Trainerduo Lukas Masur und Ingo Schleicher hat Potenzial. Ob das am Ende zu einem Platz unter den Top drei reicht, wird sich zeigen. Bislang aber schlägt sich die neu formierte Truppe sehr erfolgreich.

veröffentlicht am 17.09.2015 um 15:15 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:55 Uhr

Coach Masur spielte in der Jugend selbst für Tünderns Landesliga-Teams, bringt daher jede Menge eigene Erfahrung mit. Er weiß, wie seine Elf auftreten muss, um erfolgreich zu bestehen. Doch der junge Trainer bremst die Anfangseuphorie: „Wir sind eine Spielgemeinschaft aus drei Vereinen und stecken noch in der Aufbauphase.“ Aber gerade die Zusammensetzung mit Spielern aus den Klubs scheint das Erfolgsgeheimnis zu sein. Denn: In der Mannschaft spielen mit Kapitän Lucas Neckritz, Torwart Tim Niklas Düsterdiek, Vincent Strack und Milad Shahmoradi einige Akteure, die für Tündern schon auf Landesebene gekickt haben. Hinzu kommt, dass mit Jannis Helmsen und Jörn Heinzelmann zwei Youngsters aus Afferde schon in der Herrenmannschaft der Eintracht Einsätze bekommen. Das gesteigerte Tempo und die körperlich höheren Ansprüche sind die beiden also schon gewohnt. Abwehrchef Helmsen ist sich sicher: „Die meisten von uns hätten das Potenzial, auch eine Liga höher zu spielen.“ Am Samstag (13 Uhr) erwarten Kapitän Neckritz und Co. die JSG Bodenwerder. Die nächste Chance, um im Titelrennen auf sich aufmerksam zu machen…



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt