weather-image
13°
Tünderns Heimspiel gegen TSV Hagenburg auf Kunstrasen

„Wir springen ins kalte Wasser“

Tündern. In der Fußball-Bezirksliga fallen zwar zahlreiche Spiele am Wochenende aus. In Einsatz wird wohl nur der HSC BW Tündern sein, denn der spielt am Samstag (15 Uhr) auf dem Hamelner Kunstrasenplatz gegen den TSV Hagenburg.

veröffentlicht am 19.02.2016 um 15:32 Uhr
aktualisiert am 26.10.2016 um 08:49 Uhr

270_008_7835851_sp955_2002.jpg

Das neue Fußballjahr fängt so an, wie das alte aufgehört hat: mit einer Flut von Spielausfällen. Weil die Plätze gesperrt sind, fallen in der Bezirksliga die Heimspiele der SpVgg. Bad Pyrmont (gegen VfR Evesen) und des MTSV Aerzen (gegen Germania Hagen) aus. Und auch das Heimspiel des SV Lachem gegen den FC Stadtoldendorf (So., 15 Uhr) ist laut Trainer Tarik Önelcin stark gefährdet: „Wenn die Wettervorhersage stimmt und es regnen sollte, werden wir das Spiel absagen müssen.“ Von den heimischen Bezirksligateams wird somit wohl nur der HSC BW Tündern im Einsatz sein, der sein Heimspiel gegen den TSV Hagenburg (Sa., 15 Uhr) auf den Hamelner Kunstrasenplatz verlegt hat. „Wir wollen gut aus den Startlöchern kommen und da nahtlos anknüpfen, wo wir vor der Winterpause aufgehört haben“, kündigt Tünderns Teamsprecher Karsten Leonhart an. Mitte November verabschiedeten sich die Tünderaner mit einem souveränen 5:1-Sieg gegen den FC Stadtoldendorf in die dreimonatige Winterpause. Weil das letzte Testspiel gegen den FC Eldagsen nicht stattfinden konnte, „müssen wir nun ins kalte Wasser springen“, sagt Leonhart, der großen Respekt vor dem TSV Hagenburg hat, der sich im Winter mit Michael Huntemann (Stadthagen), Tugrancan Singin (Egestorf) und Serkan Özdemir (Wunstorf) verstärkt hat. Während der Tabellen-13. im Kampf um den Klassenerhalt jeden Punkt braucht, könnte Tündern mit einem Sieg auf den zweiten Platz klettern. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt