weather-image

„Wir sind nicht chancenlos“

HAMELN-PYRMONT. In der Frauen-Oberliga müssen der SV Hastenbeck und Schlusslicht BW Tündern am Sonntag auswärts ran.

veröffentlicht am 16.11.2018 um 14:53 Uhr

A. Stamm nls
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Hastenbeck spielt am Sonntag um 13 Uhr beim FC Pfeil Broistedt, der am vergangenen Spieltag eine deftige 1:6-Niederlage in Renshausen kassierte. „Broistedt wird nun zu Hause bestimmt eine Reaktion zeigen wollen, um auf einem der Nicht-Abstiegsplätze zu bleiben“, warnt Hastenbecks Spielertrainerin Bianca Lity, die auf Alina Stolle verzichten muss. Ebenfalls um 13 Uhr spielen Tünderns Frauen beim TSV Bemerode. „Wir fahren mit einem guten Gefühl nach Bemerode, denn trotz der 0:1-Niederlage gegen RW Göttingen haben wir besonders in der zweiten Halbzeit eine gute Leistung abgerufen. Wenn es den Mädels gelingt, an diese Leistung anzuknüpfen, sind wir auch in Bemerode nicht chancenlos“, hofft Tünderns Trainer Alexander Stamm auf den ersten Saisonsieg. Hoffnung macht die Statistik, denn die letzten vier Duelle gegen Bemerode hat Tündern alle gewonnen. „Vielleicht klappt es ja mit dem fünften Erfolg im fünften Spiel“, so Stamm. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt