weather-image
×

Hastenbecks Coach Genge optimistisch / Eintracht in Ahlten

„Wir schaffen das noch!“

Fußball (aro). Beim Blick auf die Oberliga-Tabelle wird Hastenbecks Coach Detlef Genge schon etwas mulmig.

veröffentlicht am 28.04.2011 um 13:50 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 21:41 Uhr

Als Tabellenelfter schwebt der SVH nämlich in akuter Abstiegsgefahr, aber das ist für den Trainer kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken: „Wir schaffen das noch“, kündigt Genge vor dem schweren Heimspiel gegen den SV Upen (Sonntag, 13 Uhr), der zurzeit Fünfter ist, selbstbewusst an. „Es ist für uns noch alles möglich!“

Wer Genge kennt, der weiß, dass er nicht der Trainertyp ist, der die Flinte ins Korn schmeißt. „Warum auch? Es sind ja noch neun Punkte zu vergeben.“ Selbst gegen den Tabellenfünften rechnet er sich etwas aus: „Wir sind zwar Außenseiter, aber nicht chancenlos.“

Großen Respekt hat Genge allerdings vor Ramona Reichpeitsch, die in der laufenden Saison bereits 21-mal traf. Um Upens Torjägerin wird sich entweder Nora-Lina Fricke, deren Einsatz allerdings noch fraglich ist, oder Friederike Schnare kümmern. Bitter ist, dass Spielführerin Anika Arlt laut Genge zu „99,9 Prozent“ ausfallen wird, weil sie am Sonntag arbeiten muss. Auf jeden Fall spielen will Daniela Schliebe. Die Stürmerin zog sich gegen Gifhorn eine Platzwunde am Kopf zu, gab aber grünes Licht.

Auf der sicheren Seite sind die Landesliga-Frauen von Eintracht Hameln noch nicht. Wenn zwei Oberligateams aus dem Bezirk Hannover in die Landesliga absteigen sollten, droht nämlich dem Tabellen-9. die Relegation. Wenn die Eintracht, die mit 18 Punkten zurzeit Siebter ist, am Samstag (18 Uhr) in Ahlten verlieren sollte, könnte es also noch einmal richtig eng werden. Um die Relegation zu vermeiden, wäre für die Mende-Elf ein Sieg gegen den Tabellen-9. Gold wert. Doch Markus Mende ist skeptisch: „In Ahlten tun wir uns immer schwer“, sagt der Eintracht-Coach, der nur auf Michelle Schrader verzichten muss.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige