weather-image
20°
×

Salzhemmendorfs A-Junioren können heute Meister werden – aber Aufstieg in die Landesliga ist kein Thema mehr

„Wir müssen wieder bei null anfangen“

Bezirk Hannover. Rollt der blau-weiße Erfolgsexpress heute in den Meisterbahnhof ein? Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Sektkorken bei den A-Junioren von BW Salzhemmendorf knallen. Den Sekt hat die Elf von Coach Carsten Granzow in der Bezirksliga schon kaltgestellt. Ein Punkt gegen die abstiegsbedrohte JSG Tündern/ Afferde am Freitag (19 Uhr) reicht, um sicher Meister zu sein. Selbst im Fall einer Niederlage wäre Salzhemmendorf der große Coup praktisch nicht mehr zu nehmen.

veröffentlicht am 29.05.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 08:37 Uhr

Verfolger Neuhof könnte dann nur noch nach Punkten gleichziehen. Und das deutlich bessere Torverhältnis spricht klar für BW. Nach dem Pokalsieg der Herren wäre die Meisterschaft der U19 der nächste große Erfolg für den Ostkreis-Club. „Wir können eine super Saison krönen“, weiß Trainer Granzow.

Bereits zu Beginn der Rückrunde ließen Kapitän Malte Fitzner und Co. kaum Zweifel an ihrer Favoritenrolle zu. „Die Siege gegen Springe und Neuhof waren natürlich vorentscheidend“, blickt der Coach zurück auf die Verfolgerduelle. Aber gerade in den letzten Partien taten sich die Salzhemmendorfer schwer, gewannen oft erst in der Schlussphase. „Da haben wir unser Glück schon ausgereizt“, schmunzelt Granzow. Aber was ist überhaupt die Erfolgsformel der Salzhemmendorfer? Eine verschworene Gemeinschaft, eine treffsichere Offensive und herausstechende Einzelspieler wie Torjäger Kevin Schumacher bringen das Meisterrezept wohl auf den Punkt.

Nur der Aufstieg ist für Blau-Weiß kein Thema mehr. Da kaum Spieler aus der eigenen B-Jugend hochrücken und die meisten Talente der U19 nächste Saison im Herrenbereich kicken, bekommt der Verein keine schlagkräftige Truppe für die Landesliga zusammen. „Dadurch müssen wir wieder bei null anfangen“, ärgert sich Hendrik Eickhoff, der ab Sommer für die Herren in der Kreisliga spielt. Doch der verpasste Aufstieg dürfte die meisterliche Stimmung am Freitag wohl kaum trüben.mo



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige