weather-image
Preußen 07 will beim Volksbank-Benze-Cup in die Zwischenrunde / Titelverteidiger SG 74 ist Topfavorit

„Wir müssen uns steigern“

Hameln. Es ist das zweite Qualifikationsturnier für den Dewezet-Supercup: der Volksbank-Benze-Cup. Bereits zum 33. Mal veranstaltet Preußen Hameln zwischen Weihnachten und Neujahr das Traditionsturnier. Los geht’s am Sonntag um 17 Uhr in der Sporthalle am Einsiedlerbach.

veröffentlicht am 23.12.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:22 Uhr

270_008_7810701_sp876_1812.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Wir beantworten vorab die wichtigsten Fragen zum Turnier und zur Supercup-Qualifikation.

Wer ist Titelverteidiger? Die SG Hameln 74. Die Landesligakicker aus der Hamelner Nordstadt haben im vergangenen Jahr das Finale des Volksbank-Benze-Cups mit 5:0 gegen Germania Hagen gewonnen. Die beiden Vorjahresfinalisten sind auch diesmal wieder dabei.

Wer ist der Topfavorit? Der Turniersieg geht wohl nur über die SG 74. Der Titelverteidiger präsentierte sich schon beim Hilligsfelder TBH-Cup, dem ersten von insgesamt fünf Qualifikationsturnieren für den Dewezet-Supercup, in Topform – und gewann alle elf Spiele. Unter anderem auch das Finale gegen Barsinghausen (5:2). Und das, obwohl die 74er laut Trainer Paul Bicknell zuvor nur einmal in der Halle trainiert hatten. Mit Egcon Musliji, der im Halbfinale und Finale des TBH-Cups allein sieben seiner 16 Turniertreffer erzielte, und Robin Tegtmeyer haben die 74er zwei Torjäger in ihren Reihen, die nur schwer zu stoppen sein werden.

270_008_7813071_sp999_2312.jpg
  • Wollen beim Volksbank-Benze-Cup mit Preußen 07 weiterkommen: Özkan Ünsal und Granit Karaliti. nls

Wer zählt neben der SG 74 zum Favoritenkreis? Da gibt es einige. Ein Beleg dafür ist, dass mit der SG 74, Barsinghausen, Bisperode, Hagen, Pegestorf, Halvestorf, Klein Berkel und Preußen Hameln alle Teams am Start sind, die beim TBH-Cup unter den Top acht waren.

Dazu kommen noch Tündern und Rinteln. Wie stark das Turnier der Preußen besetzt ist, erkennt man auch daran, dass von den 16 Teams sieben in der Landes-/Bezirksliga spielen.

Was ist von Preußen 07 zu erwarten? „Wir wollen bei unserem eigenen Turnier natürlich so weit kommen wie möglich. Unser Ziel muss auf jeden Fall das Erreichen der Zwischenrunde sein, um auch weitere Punkte für den Dewezet-Supercup zu sammeln, für den wir uns wieder qualifizieren wollen“, sagt Preußens sportlicher Leiter Toni Kierakowitz, der sowohl mit der gezeigten Leistung als auch mit „dem enttäuschenden achten Platz“ beim TBH-Cup überhaupt nicht zufrieden war. „Das war nicht das, was wir uns vorgestellt hatten. Wir müssen uns steigern.“ Sonst wird es schwer, den sechsten Platz aus dem Vorjahr zu wiederholen.

Wie viele Supercup-Punkte gibt es? Der Turniersieger bekommt 37 Punkte, der Achte immerhin noch neun.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt