weather-image
19°
×

Tünderns Trainer Siegfried Motzner warnt davor, den Tabellenvorletzten Neuhof zu unterschätzen

„Wir müssen kämpfen, kämpfen, kämpfen“

Tündern. Tünderns Trainer Siegfried Motzner ist ein Mann der klaren Worte: „Wer glaubt, dass das Spiel gegen Neuhof ein Selbstgänger wird, wird sich wundern.“ Tünderns Landesligakicker sind zwar zu Hause noch ungeschlagen, aber das ist für Motzner kein Grund, den Tabellenvorletzten auf die leichte Schulter zu nehmen.

veröffentlicht am 02.11.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 06:41 Uhr

Auch vom klaren 4:0-Sieg der Alfelder in Neuhof will sich Motzner nicht täuschen lassen: „Wir müssen kämpfen, kämpfen und nochmals kämpfen“ – wie zuletzt beim 3:0-Sieg in Hannover gegen Fortuna Sachsenross, als die Tünderaner endlich ihren Auswärtsfluch besiegten. Vor der Partie in Hannover hatte Motzner, dem die 0:2-Pleite in Mühlenfeld noch schwer im Magen lag, noch Zweifel: „Ich glaube nicht an eine Kehrtwendung. Meine Mannschaft ist leider zu brav, zu lieb und zu nett zum Gegner.“ Doch dann zeigten die Schwalben in Hannover die Reaktion, die sich Motzner erhofft hatte. Mit Kampf und Leidenschaft wurde sich der erste Auswärtssieg gegen einen Gegner auf Augenhöhe hart erarbeitet. Die wenigen Torchancen, die die Abwehr zuließ, parierte Tünderns Torwart Sebastian Kelle. Im Mittelfeld kehrte mit Rico Stapel die Zweikampfstärke zurück, die Motzner zuletzt vermisste. Und im Angriff nutzten Niklas Beckmann, Tim Piontek und Edward Urich ihre Möglichkeiten konsequent. Die Tünderaner waren im Vergleich zum Mühlenfeld-Spiel nicht wiederzuerkennen. Und wenn Piontek & Co. heute (16 Uhr) auf der heimischen Kampfbahn einen Sieg nachlegen, wäre das im Hinblick auf den angepeilten Klassenerhalt schon fast die halbe Miete. Die Hinrundenbilanz ist schon jetzt besser als Vorjahr. aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt