weather-image
22°

Wienecke warnt: Germania Hagen macht uns das Leben schwer

Sechs Spiele, fünf Siege, Platz zwei – Springes neuer Coach Markus Wienecke hat mit dem FC in der Bezirksliga einen Super-Saisonstart hingelegt. Am Samstag um 16 Uhr empfängt die Elf von Wienecke, der vor seinem Engagement bei den Schwarz-Weißen Trainer in Afferde, Tündern, Emmerthal und zuletzt in Rohden war, den TuS Germania Hagen, der als Tabellen-14. zurzeit auf einem Abstiegsplatz steht.

veröffentlicht am 19.09.2012 um 13:10 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 23:41 Uhr

270_008_5832621_spo_wieneckewww.jpg

Markus, wenn man auf die Bezirksliga-Tabelle blickt, ist Ihre Mannschaft gegen Hagen klarer Favorit, oder?

Ja, aber nur auf dem Papier. Hagen ist besser, als der aktuelle Tabellenstand auf den ersten Blick vermuten lässt. Das haben zuletzt die knappe Niederlage gegen Rinteln, das Remis in Halvestorf und das 2:0 gegen Hagenburg gezeigt.

Vor Saisonbeginn trauten Sie den Germanen sogar zu, um den Aufstieg mitzuspielen.

Das stimmt. Aber damals wusste ich noch nicht, dass Hagen mit Vladimir Bozok, Nico von Stietencron und Toni Streubel einige Leistungsträger der vergangenen Saison verlassen haben. Hinzu kommt das Verletzungspech: Mit Marco Heetel und Nils Lippert sind zwei Spieler langzeitverletzt, die Hagen nicht gleichwertig ersetzen kann.

 

Mehr lesen Sie in der Donnerstag-Ausgabe der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?