weather-image
16°
×

Wieder ruft die Fremde

Fußball (ro). Der Piepenbusch wird wohl langsam zum Naturschutzgebiet. Punktspiele werden hier schon lange nicht mehr bestritten. Das vorläufig letzte fand am 10. Oktober 2010 gegen den FC Wunstorf (1:4) statt. Wie soll das schließlich auch gehen, wenn alles immer ausfällt und der abstiegsbedrohte Landesligist SSG Halvestorf fast nur auswärts antreten kann. Am Sonntag (14 Uhr) ruft schon wieder die Fremde, wartet diesmal der Tabellenvierte TuS Kleefeld zum Nachsitzen auf Milan Rukavinas muntere Reisegesellschaft.

veröffentlicht am 11.02.2011 um 16:29 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 00:41 Uhr

Fußball (ro). Der Piepenbusch wird wohl langsam zum Naturschutzgebiet. Punktspiele werden hier schon lange nicht mehr bestritten. Das vorläufig letzte fand am 10. Oktober 2010 gegen den FC Wunstorf (1:4) statt. Wie soll das schließlich auch gehen, wenn alles immer ausfällt und der abstiegsbedrohte Landesligist SSG Halvestorf fast nur auswärts antreten kann. Am Sonntag (14 Uhr) ruft schon wieder die Fremde, wartet diesmal der Tabellenvierte TuS Kleefeld zum Nachsitzen auf Milan Rukavinas muntere Reisegesellschaft. Und weil es so schön ist, folgt eine Woche später auch noch der Trip zum 1. FC Egestorf/Langreder. „Wir nehmen es, wie es kommt, auch in Kleefeld ist sicherlich eine Überraschung drin“, macht sich Trainer Rukavina Mut. Daran mitwirken kann allerdings nicht sein Bruder Francesko, denn er fällt mit einem Kreuzbandriss bis Saisonende aus. Wieder mit von der Partie ist aber Antreiber Matthias Günzel, auch Routinier Frank Jürgens steht für ein Comeback bereit.

„Ich bin froh, dass sie dabei sind“, atmet der SSG-Coach auf. Er weiß auch warum, denn hinter dem Einsatz von Kapitän Josef Selensky, Oliver Bock und René Hau stehen noch drei große Fragezeichen. Aber selbst wenn das angeschlagene Terzett auflaufen kann, bleibt der SSG Halvestorf in Kleefeld nur die Außenseiterrolle.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige