weather-image

Wie David gegen Goliath

HAMELN-PYRMONT. Schlusslicht gegen Tabellenführer: Wenn am Donnerstagabend (19 Uhr) die in der Fußball-Kreisliga der Tabellenletzte SG Hameln 74 auf den Spitzenreiter FC Latferde trifft, kann es eigentlich nur um die Höhe des Auswärtssieges gehen.

veröffentlicht am 18.10.2017 um 15:52 Uhr

Frank-Uwe Schmidt Foto: nls
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Das lässt jedenfalls ein Blick in die Saisonstatistik vermuten: Während die SG 74 als Tabellen-14. (ein Remis, neun Niederlagen, 4:53 Tore) noch sieglos ist und im Schnitt über fünf Gegentore pro Spiel kassiert, ist Latferde (neun Siege, ein Unentschieden, 35:10 Tore) noch ungeschlagen und eines der torhungrigsten Teams der Liga. In zehn Spielen traf die Elf von Spielertrainer Alexander Liebegott im Schnitt 3,5-mal. Beim David-gegen-Goliath-Duell haben die 74er laut Trainer Frank-Uwe Schmidt „nichts zu verlieren“: „ Unsere Mannschaft ist sich der schweren Aufgabe bewusst. Gegen Latferde müssen wir kämpferisch alles gegeben“, um die drohende Niederlage möglichst in Genzen zu halten. aro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare