weather-image
20°
Fußball: Hagen verliert 1:2 gegen Harsum

Westphal zerstört Germanias Träume

BEZIRK HANNOVER. Die glänzende Serie nach der Winterpause – zehn Punkte aus vier Begegnungen – fand beim Bezirksligisten Germania Hagen ausgerechnet auf dem eigenen Geläuf am Aechternbusch ihr Ende. Mit einem 1:2 (0:0) gegen den Tabellenzweiten SC Harsum.

veröffentlicht am 05.04.2017 um 21:48 Uhr

270_0900_39581_sp177_0704_E_Zahirovic_nls.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Dabei zerstörte ausgerechnet der erst sechs Minuten zuvor eingewechselte Robin Westphal Germanias Traum von einem Punkt. In der 89. Minute gelang ihm der entscheidende Treffer. Nicht nur in der torlosen ersten Halbzeit hielt die Mannschaft von Trainer Eldar Zahirovic das Spiel offen. Im zweiten Spielabschnitt drohte den Germanen, bei denen Kevin Groves für den angeschlagenen Niklas Frye zwischen den Pfosten stand, zwar schon früh Ungemach. Doch die 1:0-Führung der Harsumer, für die Adrian Wohlfahrt (51.) sorgte, hatte nicht lange Bestand. Kiala Mbauzulu (67.) brachte Hagen mit dem 1:1-Ausgleich zwischenzeitlich zurück in die Spur. Fußball-Chef Robert Lippert war nach dem Abpfiff und der späten Entscheidung maßlos enttäuscht: „Ein Unentschieden wäre verdient gewesen. Harsum hatte zwar mehr Ballbesitz, aber kaum zwingende Chancen.“ Auch Coach Zahirovic konnte seinen Spielern keine Vorwürfe machen: „Meine Jungs hätten aufgrund ihrer starken kämpferischen und spielerischen Leistung den Punkt verdient gehabt.“

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare