weather-image
32°
×

Tünderns Vize-Vereinschef Manfred Lentge: „Wir rechnen mit rund 3000 Zuschauern“

Werder kommt mit allen Stars

Hameln/Bremen. Heute beginnt für die Bundesliga-Profis von Werder Bremen unter der Regie von Cheftrainer Robin Dutt die Saisonvorbereitung – mit einem Laktattest. Und schon morgen reisen die Werder-Profis um Kapitän Clemens Fritz nach Hameln – zum Testspielkick gegen Tünderns Landesligakicker, die das Freundschaftsspiel gegen Bremens Bundesligateam bei einem Gewinnspiel der Targobank gewonnen haben. Die Vorbereitungen laufen schon seit Tagen auf Hochtouren. Morgen ist es endlich soweit…

veröffentlicht am 26.06.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:53 Uhr

aro

Autor

Sportreporter zur Autorenseite

Anpfiff ist um 18 Uhr im Weserbergland-Stadion, Einlass ist bereits ab 16 Uhr. „Wir rechnen mit rund 3000 Zuschauern. Die Tribüne ist schon fast ausverkauft. Es gibt nur noch wenige Sitzplatzkarten“, sagt Tünderns Vize-Vereinschef Manfred Lentge. Stehplatztickets gibt es für sieben Euro an der Tageskasse aber auf jeden Fall noch, versichert Lentge. „Wenn ich allen einen Freikarte gegeben hätte, die sich in den vergangenen Tagen bei mir gemeldet haben, wäre das Spiel bestimmt schon komplett ausverkauft“, scherzt Lentge. Die Organisation sei ein ganz schöner Kraftakt gewesen, denn die Tünderaner mussten das Event in nur dreieinhalb Wochen auf die Beine stellen. „Was unser Vereinsvorsitzender Heinrich Düvel und unser Helferteam geleistet haben, kann man nicht mit Gold bezahlen“, lobt Lentge die vielen Helfer im Hintergrund, ohne deren Unterstützung „so etwas gar nicht möglich wäre“.

„Wir Tünderaner freuen uns riesig auf dieses Spiel. Auch unsere Jungs sind schon ganz heiß drauf“, so Lentge. Von Bremer Seite sei ihm versichert worden, dass Werder „in Bestbesetzung“ anreisen wird. Das heißt: Werders neuer Innenverteidiger, der Spanier Alejandro Galvez (25), wird gegen Tündern sein Debüt im grün-weißen Trikot geben. Auch Kapitän Clemens Fritz ist mit an Bord. Und auch Bremens Präsident Klaus-Dieter Fischer und Werder-Manager Thomas Eichin werden laut Lentge „zum Spiel kommen“. Das Medieninteresse sei riesig. „So etwas habe ich noch nicht erlebt“, sagt Lentge. Bis gestern hatten sich bereits über 35 Medienvertreter akkreditiert – unter anderem sind auch ein Fernsehteam von Radio Bremen, die Kreiszeitung Syke, der Weser-Kurier und die „Bild“-Zeitung vor Ort, um über das Spiel zu berichten. Für Tünderns Amateurkicker ist die Partie gegen Werder „das Spiel des Jahres“, sagt Lentge. Für Bremens Bundesliga-Profis ist die Partie gegen die Elf von Schwalben-Coach Siegfried Motzner vor der China-Tour (30. Juni bis 7. Juli) und dem Trainingslager im Zillertal (19. bis 29. Juli) der Beginn eines Testspiel-Marathons, der erst Mitte August endet – wenige Tage vor dem DFB-Pokalspiel beim FV Illertissen. Und am vierten August-Wochenende geht dann die Bundesliga los. Werder Bremen startet mit einem Auswärtsspiel in Berlin bei Hertha – und will mit dem Abstieg nichts zu tun haben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige