weather-image
×

Supercup-Quali geht mit SSK-Cup und Volksbank-Hoppe-Cup weiter

Wer triumphiert diesmal?

Hameln. Die Qualifikation für den Dewezet-Supercup geht an diesem Wochenende mit dem SSK-Cup (heute, ab 18 Uhr, Afferde) und dem Volksbank-Hoppe-Cup (Sa., 12.30 Uhr, Halle West) weiter.

veröffentlicht am 03.01.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:41 Uhr

Beim mit 1500 Euro dotieren SSK-Cup in Afferde sind 20 Teams am Start, aber Titelverteidiger SG Hameln 74 ist diesmal nicht dabei. Zum Favoritenkreis zählen diesmal neben den beiden Bezirksligisten SSG Halvestorf und MTSV Aerzen auch das Kreisliga-Trio SV Lachem, WTW Wallensen und Rot-Weiß Hessisch Oldendorf. Der Turniersieger bekommt 26 Punkte für die Supercup-Qualifikation, der Achte „nur“ noch 18 Punkte.

Beim mit 1700 Euro dotierten Volksbank-Hoppe-Cup gibt es bis zu 39 Qualifikationspunkte, weil das Turnier mit zwei Landesliga-, fünf Bezirksligateams sowie acht Kreisligisten richtig gut besetzt ist. „Wir haben versucht, die Qualität des Turniers noch einmal zu erhöhen. Und dies ist uns, so denke ich, auch gelungen“, sagt Tünderns Vize-Vereinschef Manfred Lentge. „Besonders freut es uns, dass mit Stadthagen, Lügde, Bodenwerder, Pegestorf sowie Extertal Mannschaften aus anderen Landkreisen an diesem Turnier teilnehmen.“ Was die Turnierfavoriten angeht, hat Lentge insbesondere Landesligist SpVgg. Bad Pyrmont, Bezirksliga-Tabellenführer SG Hameln 74 und die SSG Halvestorf als Titelverteidiger auf der Rechnung. Aber auch Tünderns Landesligakicker wollen bei ihrem eigenen Turnier bestimmt ins Finale, das im Vorjahr Halvestorf mit 2:0 gegen die SG 74 gewann. Vielleicht gibt es ja am Sonntag eine Neuauflage … aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt