weather-image
10°
Fußball: WTW der Topfavorit auf den Titel in der Kreisliga / Auch Hagen und Emmerthal hoch gehandelt

Wer stoppt Wallensen?

HAMELN-PYRMONT. Wer den Kreisliga-Fußball vermisst hat, der kommt ab sofort wieder voll auf seine Kosten. Mit dem vorgezogenen Duell Hemeringen gegen Eimbeckhausen fällt (Do., 19 Uhr) der Startschuss für eine Saison, in der es wohl nur um eine Frage geht: Wer stoppt Topfavorit WTW Wallensen auf dem Weg zum Titel?

veröffentlicht am 08.08.2018 um 16:08 Uhr

Ab Sonntag sind sie die Gejagten in der Fußball-Kreisliga: Der WTW Wallensen geht als Topfavorit auf den Titel in die neue Saison. Foto: nls
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Trainer Dietmar Harland ist mit seiner Crew seit elf Monaten (letzte Niederlage am 10. September in Nettelrede) in Punktspielen ungeschlagen und scheiterte zudem als Vizemeister hinter Salzhemmendorf nur knapp in der Relegation um den Bezirksliga-Aufstieg. Deshalb wird auch in dieser Saison wieder ein ganz scharfer Wind von der Thüster Platte in das restliche Kreisgebiet wehen. Das unterstreicht auch die Aussage von Thomas Schütte. „Wir wollen um den Aufstieg mitspielen. Müssen aber besser starten als im Vorjahr“, macht der Fußball-Chef des WTW deutlich. Damals kassierte der Vizemeister bis zum 7. Spieltag bereits vier Niederlagen, ehe die zwar furiose aber letztlich ungekrönte Aufholjagd begann.

Von dem Sprung in den Bezirk träumen aber noch drei weitere Kandidaten. Und das auch zu Recht, denn die sportliche Qualität ist zweifellos vorhanden. Allen voran Germania Hagen. Der Bezirksliga-Absteiger konnte seine Mannschaft fast komplett zusammenhalten und zudem auch noch sinnvoll verstärken. Ein weiteres Plus: Mit Philipp Gasde steht ein Trainer auf der Kommandobrücke, der genau weiß, wie man Meister wird. Gilt aber auch für Stephan Meyer, der jetzt im zweiten Dienstjahr bei der TSG Emmerthal mehr erreichen will als nur Platz vier wie zuletzt. Das nötige Orchester hat er jedenfalls dafür. Nur Musik machen muss es natürlich. Nach einer nur durchschnittlichen Vorsaison (Platz 5) möchte sich zudem auch der TSV Bisperode wieder etwas mehr beim Gerangel um die Fleischtöpfe in Erinnerung bringen. Für Trainer Rik Balk gilt deshalb: Alles soll besser werden. Mit dem aufgepeppten Kader könnte das vielleicht auch klappen. Der erste Härtetest am Sonntag (15 Uhr) in Wallensen wird jedenfalls schon gleich zeigen, was geht.

Und was läuft in dieser Saison beim FC Latferde? Zuletzt lieferte Alexander Liebegott mit seinen Mannen als Tabellendritter eine grandiose Saison ab. Aber große Überraschungen lassen sich für gewöhnlich nur sehr selten wiederholen, obwohl auch weiterhin die Warnung gilt: Vorsicht Käfig, hier gibt es nichts erben. Wird also spannend, zu erleben, was Latferde diesmal so alles auf die Beine stellt.

Noch ein völlig unbeschriebenes Blatt ist der FC Preussen Hameln, vom Vereinsnamen einmal abgesehen. Der Bezirksliga-Absteiger verpasste sich eine Radikal-Kur und geht mit einem neuen Trainer und einer völlig veränderten Mannschaft an den Start. Viel Arbeit für Coach Aaran Preece. Findet er aber schnell seine Ideal-Formation, könnte auch 07 ein Wörtchen in der 8. Liga mitsprechen. Macht eigentlich auch immer der MTV Lauenstein – nur die Konstanz fehlt eben. Auch diesmal?



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt