weather-image
10°

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Landesliga-Derby zwischen der SG 74 und Pyrmont

Wer ist Favorit?

Bezirk Hannover. Das Derby zwischen der SG Hameln 74 und der SpVgg. Pyrmont (So., 15 Uhr) steht am 10. Landesliga-Spieltag im Mittelpunkt. Wir beantworten vor dem Hameln-Pyrmonter Duell die wichtigsten Fragen.

veröffentlicht am 11.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:49 Uhr

270_008_7492024_sp199_1110.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Wer ist Favorit? Einen klaren Favoriten gibt es in einem Derby zwar nicht, aber die Pyrmonter sind als Tabellenzweiter (20 Pkt.) und aufgrund der einjährigen Landesligaerfahrung leicht favorisiert. Während die Spielvereinigung zuletzt 3:1 gegen Sulingen gewann, kassierte die SG 74 (7./15 Pkt.) eine 1:3-Heimpleite gegen den HSC Hannover. In der Bezirksliga-Saison 2012/13 endeten die beiden direkten Duelle 1:1 in Hameln und 2:1 in Bad Pyrmont. Pyrmonts Torjäger Christopher Loges erwartet auch diesmal wieder ein „enges Spiel“, weil sich beide Teams gut kennen.

Wer fehlt im Derby? Weil Robin Tegtmeyer (SG 74) im Urlaub ist, fällt das mit Spannung erwartete Torjäger-Duell mit Christopher Loges, der für Pyrmont 15 der 20 Saisontore erzielte, aus. Auch der Ex-Pyrmonter Bashkim Gutaj (verletzt) ist aufseiten der SG 74 nicht dabei. Hamelns Spielmacher Jannik Hilker und Manuel Ungermann, die beide einen Kreuzbandriss hatten, absolvieren momentan ihr Reha-Training. Bis zum Rückrundenstart wollen beide wieder fit sein. Pyrmont muss auf Spielertrainer Philipp Gasde verzichten, der sich gegen Sulingen einen Innenband-Teilabriss zuzog und wohl mehrere Wochen ausfallen wird. Für ihn wird wohl Benedikt Hagemann in die Startelf rücken. Auch die zuletzt fehlenden Eduard Kryker und Sebastian Schmidt sind wieder dabei.

Wer ist torgefährlicher – und wer hat die stabilere Abwehr? Pyrmont hat zwar schon 20 Saisontore erzielt, aber ohne Christopher Loges herrscht im Sturm oft Flaute. Das scheint aber kein Problen zu sein, denn Loges ist in Topform. Die SG 74 ist durch ihre torgefährlichen Spieler wie Sönke Wyrwoll, Egcon Musliji und Matthias Günzel zwar nicht so abhängig von Tegtmeyers Toren, dafür kassierten die Hamelner in neun Spielen schon 20 Gegentore. Pyrmont nur elf. Und das könnte am Ende der Schlüssel zum Erfolg sein.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt