weather-image
11°

Hallenfußball-Saison startet mit Hilligsfelder TBH-Cup und Citipost-Cup in Aerzen

Wer holt die ersten Supercup-Punkte?

Hameln-Pyrmont. Der Qualifikationsmarathon für den 8. Dewezet-Supercup beginnt: Mit dem Hilligsfelder TBH-Cup (heute, ab 18 Uhr) und dem Aerzener Citipost-Cup (Samstag, ab 13 Uhr) geht der Run auf die heiß begehrten Supercup-Tickets los, denn nur die besten zehn Teams der Hallenfußball-Saison sind beim Winter-Saisonfinale am 23. und 24. Januar 2015 in der Hamelner Rattenfängerhalle dabei. Wir beantworten vorab die wichtigsten Fragen zum TBH- und Citipost-Cup.

veröffentlicht am 19.12.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 14:47 Uhr

270_008_7639603_sp911_1912.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Sind die Titelverteidiger am Start? Ja. Beim Hilligsfelder TBH-Cup triumphierte im Vorjahr die SSG Halvestorf (5:2 gegen Weetzen) und beim Citipost-Cup in Aerzen der TSV Barsinghausen (2:1 gegen Halvestorf). Beide Teams zählen auch diesmal wieder zum engen Favoritenkreis.

Welche Teams sind die Top-Favoriten? Vom Papier her die beiden Landesligisten SG Hameln 74 und Blau-Weiß Tündern beim TBH-Cup die Top-Favoriten. Beim Citipost-Cup ist der MTSV Aerzen als Bezirksliga-Tabellenführer der wohl heißeste Titelkandidat, auch wenn die Gastgeber ihr eigenes Turnier noch nie gewonnen haben. In den vergangenen drei Jahren wurden die Aerzener zweimal Dritter und einmal Zweiter. Diesmal soll der Siegerpokal in Aerzen bleiben.

Welche Mannschaften sollte man außerdem noch auf der Rechnung haben? Der FC Eldagsen, der als Tabellenführer der Bezirksliga-Staffel 3 bisher eine ganz starke Saison spielt und auch einige gute Hallenkicker in seinen Reihen hat, dürfte beim TBH-Cup ein Wörtchen um den Titel mitsprechen. Gecoacht wird das Team um Torjäger André Gehrke übrigens von Milan Rukavina, dem ehemaligen Trainer von Tündern und Halvestorf. Neben Bezirksligist TSV Bisperode sollte man beim Hilligsfelder Turnier auch Vorjahresfinalist SV Weetzen auf der Rechnung haben. Gleiches gilt in Aerzen für die Bezirksligakicker von WTW Wallensen.

Welche Außenseiter sind für eine Überraschung gut? Mit dem MTV MTV Lauen-stein, Eintracht Afferde und dem TSV Klein Berkel sind drei der fünf besten Kreisligateams beim TBH-Cup am Start, die durchaus das Zeug haben, sich für die Zwischenrunde zu qualifizieren und den einen oder anderen Favoriten zu ärgern. Wenn es für einen der Außenseiter gut läuft, ist vielleicht sogar das Halbfinale drin. Mehr aber wohl nicht, weil die Konkurrenz sehr stark ist. Wesentlich größer sind für die Teams aus den unteren Spielklassen die Chancen in Aerzen, denn hier haben auf jeden Fall vier Kreisliga- und Kreisklassenteams die Möglichkeit, unter die Top 8 zu kommen, weil es beim Citipost-Cup nur vier Bezirksligisten gibt.

Wann sind die Endspiele? Die beiden Endspiele sind am Sonntag. Beim TBH-Cup wird das Finale voraussichtlich um 17.20 Uhr angepfiffen, beimCitipost-Cup um 18.50 Uhr. So ist es jedenfalls geplant.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt