weather-image
Hilligsfelds Trainer Günther Klauder will beim TBH-Cup weiterkommen

„Wenn es gut läuft, ist die Zwischenrunde für uns drin“

Hameln. Beim Hilligsfelder TBH-Cup, dem ersten Qualifikationsturnier für den Dewezet-Supercup, haben mit dem TSV Bisperode, TSV Barsinghausen und Preußen Hameln die ersten drei Teams in der Gruppe A die Tickets für die Zwischenrunde gelöst. Ausgeschieden sind der TSV Hachmühlen, SV Azadi und SC Auetal.

veröffentlicht am 18.12.2015 um 22:30 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 13:22 Uhr

270_008_7811901_sp999_1912.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Hameln. An den letzten Turniersieg beim TBH-Cup kann sich Hilligsfelds Trainer Günther Klauder nicht mehr so genau erinnern: „Das ist schon sehr, sehr lange her. Wann das genau war, weiß ich nicht.“ Auch diesmal sind die Chancen sehr gering, dass der Klub aus der 2. Kreisklasse sein eigenes Turnier gewinnt. Die Konkurrenten sind bei dem Qualifikationsturnier für den Dewezet-Supercup zu stark. Die Topfavoriten sind die Landesligateams der SG Hameln 74 und des TSV Barsinghausen. Der TBH ist krasser Außenseiter, eine Runde weiterkommen will Klauder aber trotzdem: „Wenn es gut läuft und bei meinen Spielern die Einstellung stimmt, ist die Zwischenrunde für uns drin.“ Und da Hilligsfeld in der Vorrunde mit der SG 74, Afferde, Rohden, TC und Eintracht Hameln in einer Sechsergruppe spielt, reicht zum Weiterkommen schon der dritte Platz. „Das ist machbar“, meint Klauder. „Das Potenzial dazu hat meine Mannschaft auf jeden Fall.“ Die ersten drei Teams der Gruppe A haben Freitagabend bereits die Zwischenrundentickets gelöst.

Kurios: Weil sowohl der TSV Bisperode (1.) als auch der TSV Barsinghausen (2.) jeweils 13 Punkte und 19:5 Tore hatten, musste ein Münzwurf über den Gruppensieg entscheiden. Als Dritter kam Preußen Hameln (6 Pkt./13:10 Tore) weiter. Ausgeschieden sind der TSV Hachmühlen (3/5:13), SV Azadi (3/8:19) und SC Auetal (3/8:20.). Die einzige rote Karte des Tages sah Preußens Ümit Özcelik wegen Nachtretens. Samstag ab 12 Uhr geht das Turnier in der Halle Hohes Feld weiter. Sonntag geht es um 11.30 Uhr los.

Die Tabelle der Gruppe A 1. TSV Bisperode (13/19:5)

2. TSV Barsinghausen (13/19:5) 3. Preußen Hameln (6/13:10)

4. TSV Hachmühlen (3/5:13) 5. SV Azadi (3/8:19)

6. SC Auetal (3/8:20)

Ergebnisse

Preußen - Barsinghausen 1:3 Azadi - Bisperode 1:7

SC Auetal - Hachmühlen 0:1 Azadi - Preußen 2:1

Barsinghausen - Bisperode 1:1 Preußen - Auetal 8:1

Bisperode - Hachmühlen 3:0 Barsinghausen - Azadi 4:2

Hachmühlen - Preußen 1:2 Bisperode - Auetal 5:2

Hachmühlen - Barsinghausen 0:7 Auetal - Azadi 4:2

Preußen - Bisperode 1:3

Barsinghausen - Auetal 4:1 Azadi - Hachmühlen 1:3



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt