weather-image
19°

Auch Schweinsteiger gesetzt / Weltmeister glaubt aber nicht an den EM-Titel für Deutschland

Wen stelle ich auf? Maier baut auf Bayer Neuer

Fußball (kf). Die Torwartfrage war schnell geklärt, als Weltmeister Sepp Maier für die Dewezet sein Eurotrainer-Team aufstellte. Manuel Neuer ist unumstritten die Nummer eins für den 95-fachen Nationalspieler. Ins Grübeln kam der ehemalige Bundes-Torwarttrainer aber bei der Zusammenstellung seiner Abwehr. Da setzte er mit Holger Badstuber einen Bayern-Spieler ganz schnell vor die Tür. Aus dem Kader von Joachim „Jogi“ Löw nahm er tatsächlich nur noch Bastian Schweinsteiger in sein Topteam. „Der ‚Schweini‘ ist schon ein ganz Guter“, begründete er die Nominierung kurz und knapp im typisch bayerischen Dialekt.

veröffentlicht am 08.06.2012 um 19:27 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 04:21 Uhr

270_008_5549700_sp118_0906_5sp.jpg

Zu den EM-Favoriten zählt Maier die deutsche Nationalmannschaft allerdings nicht. Der 68-Jährige, der bereits 1972 den EM-Titel gewann, hat die Spanier auch diesmal ganz oben auf seiner Favoritenliste. „Auch Polen, die haben immerhin Heimvorteil, traue ich eine ganze Menge zu.“

Entsprechend ging das bayerische Urgestein auch bei der Spielerauswahl für sein Eurotrainer-Team zur Sache. Mit Lukasz Piszczek in der Abwehr, Jakub „Kuba“ Blaszczykowski im Mittelfeld und Torgarant Robert Lewandowski setzte er ohne lange nachzudenken gleich mal auf ein bundesligaerfahrenes Polen-Trio von Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund. Klar, dass auch drei „stolze Spanier“ in Sepp Maiers Mannschaft eine Hauptrolle übernehmen müssen. Auf den routinierten Xavi und Andres Iniesta vertraut Maier im Mittelfeld einer bestens harmonierenden Achse des FC Barcelona. In der Offensiv-Abteilung erwartet er die wichtigen Tore vor allem von Juan Mata vom Champions League-Sieger FC Chelsea.

In den großen Fundus des Bayern-Bezwingers aus Chelsea hat Maier gleich noch einmal gegriffen. Schließlich brauchte er in der Abwehr einen Mann mit Überblick. Den traut er in seiner Formation dem schnellen Ashley Cole zu. Schließlich blieb nur noch eine Position in der Abwehr offen. Die fand der Bundesliga-Dino der Torhüter (473 Spiele) mit dem beim VfB Stuttgart spielenden Holländer Khalid Boulahrouz. Maiers Fazit, als sein Team stand: „Des passt scho...“

2 Bilder
Bei der Eurotrainer-Aufstellung kam er schon mal ins Grübeln. wal


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt