weather-image
21°
×

Zwei niederländische U 19-Junioren kommen nicht nach Pyrmont

Wechsel geplatzt

Bad Pyrmont. Die SpVgg. Bad Pyrmont ist immer für eine Überraschung gut! „Wer ist das denn?“ fragten sich einige der Zuschauer, die auch beim Training der Rot-Weißen zu den Stammgästen zählen, als in der vergangenen Woche zwei völlig unbekannte Akteure auf dem grünen Rasen standen.

veröffentlicht am 28.08.2013 um 17:26 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 09:41 Uhr

Das Geheimnis im Stadion an der Südstraße war schnell gelüftet. Gabriel Bonsu und Gogo Kinkela, zwei gebürtige Ghanaer, waren aus der Nachwuchsschule des niederländischen Zweitligisten FC Utrecht zum Probetraining in die Kur-stadt gekommen. Die Kontakte mit dem Berater der beiden in den Niederlanden eingebürgerten Junioren hatte im Vorfeld Pyrmonts Spielertrainer Philipp Gasde geknüpft, der als Jugendlicher beim Spitzenklub PSV Eindhoven gespielt hat und die Qualitäten des niederländischen Nachwuchsfußballs durchaus zu schätzen weiß.

Ein Jahr sollten die beiden 18-Jährigen beim Landesligisten Spielpraxis sammeln. Doch seit gestern steht fest, dass aus dem angedachten Wechsel nichts wird. „Es war einen Versuch wert, aber die beiden können uns nicht weiterhelfen“, hatte Gasde nach vier Trainingseinheiten im Pyrmonter Stadion erkannt. „Wir brauchen starke Führungsspieler. Und dazu reicht es bei beiden nicht.“ Lars Diedrichs, der Vereinsvorsitzende der Spielvereinigung, sieht die Sache dennoch positiv: „Auf jeden Fall war es eine interessante Option.“ Die Entscheidung, auf den geplanten Wechsel der beiden Niederländer zu verzichten, nimmt Fußball-Chef Heiko Begemann viel Arbeit ab, denn der hätte bis zum 31. August, dem letzten Tag der Wechselfrist, noch alle Formalitäten für die internationalen Vereinswechsel erledigen müssen.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige