weather-image
17°
Ex-Oberligaspieler gehört seit Monaten nicht mehr zum Kader der SG 74

Was macht eigentlich Saher Abou-Moulig?

Hameln. Was macht eigentlich Saher Abou-Moulig? Vor Saisonbeginn gehörte der 28-Jährige noch zum Kader des Fußball-Bezirksligisten SG Hameln 74, doch kurz nach dem Saisonstart war Abou-Moulig dann plötzlich von der Bildfläche verschwunden. Sein einziges Pflichtspiel absolvierte er in der 1. Bezirkspokalrunde beim 4:1- Sieg gegen Germania Hagen, als er in der 62. Minute für Jannik Hilker eingewechselt wurde. In der vergangenen Bezirksliga-Saison gehörte der ehemalige Oberligaspieler von Preußen Hameln 07, der beim Hamelner Nordstadtklub sogar die Kapitänsbinde trug, noch zu den Leistungsträgern in der Elf von Trainer Paul Bicknell. Doch nachdem er im Sommer seinen Stammplatz verloren hatte, kündigte er seinen Abschied an. Dass er nicht mehr zur ersten Elf gehörte, sei aber nicht der ausschlaggebende Grund gewesen, nicht mehr für die SG 74 zu spielen. „Weil ich als Architekt einige Monate in einem Büro in Hannover gearbeitet habe, konnte ich nicht mehr regelmäßig trainieren. Der Zeitaufwand war einfach zu groß“, klärt Abou-Moulig auf. Seine Fußball-Karriere will der 28-jährige Allrounder aber noch nicht beenden. Sein Spielerpass sei zwar noch bei der SG 74, aber in der Winterpause will sich Abou-Moulig einen neuen Verein in der Kreis- oder Bezirksliga suchen: „Ich weiß noch nicht genau, was ich mache. Aber ich kann mir vorstellen, woanders zu spielen.“ Mit anderen Klubs habe er aber bisher noch nicht über einen Wechsel gesprochen und auch kein Probetraining absolviert.

veröffentlicht am 04.12.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 15:21 Uhr

270_008_6774762_sp111_0412.jpg
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare