weather-image
Fußball: Sonntag kommt Ilten / Afferde erwartet Algermissen

Was geht noch bei 07?

BEZIRK HANNOVER. Kein Zielwasser, kein Glück und kein Selbstvertrauen. Die Preussen schießen schon lange nicht mehr scharf und taumeln mit einer eigentlich unglaublichen Konsequenz dem sportlichen Abgrund entgegen. Seit dem 3. September 2017 ist der Aufsteiger in der Fußball-Bezirksliga nun schon ohne Sieg. Eine halbe Ewigkeit.

veröffentlicht am 02.03.2018 um 14:32 Uhr

Fragende Blicke bei den Preussen: Elk Jörn, Niclas Meyer und Abdussamed Akkuc (v.l.) hoffen immer noch auf die Wende. Foto: nls
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Damals gelang beim 4:0 gegen den FC Springe der letzte von insgesamt zwei Dreiern. Vier Unentschieden schraubten die Ausbeute aus bisher 16 Partien sogar noch auf zehn Punkte. Das nennt die Fachwelt dann einfach nur mager.

Auch der Wechsel von Uwe Filla zum Trainer-Duo Ansgar Stelzer und Gaetano Bartolillo verpuffte ohne Wirkung im Nichts. Obwohl er schon frühzeitig nach dem 6. Spieltag vollzogen wurde, geriet 07 seitdem immer tiefer in den Abstiegsstrudel und konnte in den zehn folgenden Partien nur noch drei Zähler erben. Trotz aller Durchhalteparolen. Fakt ist: Der mit großen Ambitionen in die Saison gestartete Aufsteiger tritt konstant auf der Stelle und erlebte zuletzt mit dem 0:1 im Schicksalspiel gegen Misburg seinen vorläufigen Tiefpunkt. Nun stellt sich die Frage: Was geht jetzt noch am Sonntag (15 Uhr) auf dem Kunstrasen gegen den Tabellenzweiten MTV Ilten? Der FC Preussen hofft zwar auch weiterhin noch auf die berühmte Wende, aber dann muss der Tabellenvorletzte aber auch bald mal liefern – und zwar drei Punkte.

In ganz anderen sportlichen Spähren bewegt sich Eintracht Afferde in der Bezirksliga. Staffel 4. Das Team des Trainerduos Oliver Bock/Thomas Mau grüßt fröhlich von Platz eins und möchte den auch solange wie möglich verteidigen. Und geschieht kein Wunder, wird das auch nach dem Heimspiel (Sa., 16 Uhr) gegen Algermissen so bleiben.
Info: Alle Spiele der übrigen heimischen Klubs auf Bezirksebene fallen aus. Tatenlos bleiben auch die Hastenbecker Oberliga-Frauen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt