weather-image
16°

Humboldt-Trophy: Pyrmont, Latferde, Lauenstein und Bisperode weiter

Vorrunden-Aus für Halvestorf

Salzhemmendorf. Bei der WTW-Humboldt-Trophy in salzhemmendorf lösten die SpVgg. Bad Pyrmont, der FC Latferde, MTV Lauenstein und der TSV Bisperode am ersten Turniertag das Zwischenrunden-Ticket. Mit Bezirksligist SSG Halvestorf schied einer der Favoriten unglücklich aus.

veröffentlicht am 28.12.2014 um 13:52 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 16:21 Uhr

270_008_7652251_sp299_2912.jpg

In der Gruppe A war die Spvgg. Bad Pyrmont vor Spielbeginn der große Favorit. Lediglich im ersten Spiel sollten sich die Kurstädter dann auch nur knapp durchsetzen. Der Kreisligist FC Latferde verpasste es einfach, eine seiner zahlreichen Chancen zu nutzen. So reichte den Pyrmontern ein knappes 1:0 zum Sieg. Danach wurde es für den Landesligisten deutlich. Nach einem 9:1-Kantersieg gegen die Sportfreunde Osterwald folgte noch ein klares 4:1 gegen Klein Berkel und ein 6:2 gegen die Zweitvertretung des Gastgebers WTW Wallensen. Einen starken Eindruck hinterließ auch der FC Latferde aus der Kreisliga, die lediglich vor dem Tor zuweilen den Killerinstinkt vermissen ließen. Unglücklich agierte der WTW II, der im ersten Spiel sich unkonzentriert zeigte und schnell mit 0:3 hinten lag. Nach einem Zwischenspurt zum 2:3 schoss Klein Berkel aber kurz vor Schluss noch das 2:4. Im zweiten Spiel führte der WTW II schon 3:1 gegen Latferde, ehe man noch vier Treffer kassierte und wiederum als Verlierer vom Platz ging. Nach dem Sieg im Derby gegen Osterwald kassierte man zum Abschluss aber noch eine klare Niederlage gegen Bad Pyrmont. Die Sportfreunde aus Osterwald vermochten dagegen nur im ersten und letzten Spiel zu überzeugen. Gegen Klein Berkel erkämpfte die Truppe von Trainer Hans-Jürgen Stein ein 1:1-Unentschieden und im letzten Spiel unterlagen sie dem FC Latferde nur knapp mit 3:4. So zogen zum Schluss der Spiele in der Gruppe A der Landesligist Bad Pyrmont mit dem besten Torschützen Benedict Hagemann (6 Treffer) und der Kreisligist FC Latferde klar in die Zwischenrunde ein. Auf den Plätzen folgten Klein Berkel, WTW II und die Sportfreunde Osterwald.

In der Gruppe B gab zunächst der Bezirksligist SSG Halvestorf den Ton an. Im ersten Spiel wurde der TSV Brünnighausen 7:1, dann der TSV Pegestorf 4:1 und schließlich der MTV Lauenstein mit 2:0 besiegt. Im Bezirksligaduell gegen den TSV Bisperode unterlag die SSG aber mit 2:3, wodurch es dann trotz einem Torverhältnis von plus 10 noch einmal eng wurde. Denn der TSV Bisperode hatte nur zu Beginn gegen den Kreisligaspitzenreiter aus Lauenstein überraschend hoch mit 2:6 das Nachsehen. Danach wurden alle folgenden Spiele durch die Bisperoder gewonnen, wodurch auch der TSV auf neun Punkte kam. Im abschließenden Spiel gegen den unterklassigen TSV Brünnighausen gab es einen 8:1-Kantersieg, wodurch der TSV im Torverhältnis ebenfalls auf plus 10 Treffer wie die SSG kam. Allerdings hatte die Mannschaft vom Ith aus Bisperode vier Treffer mehr geschossen als die SSG. Mit dem MTV Lauenstein gab es aber noch eine weitere Mannschaft mit drei Siegen auf der Habenseite. Der MTV hatte lediglich beim 0:2 gegen Halvestorf das Nachsehen und sonst etwas für sein Torverhältnis getan. Daher konnte der Kreisligist die beiden Bezirksligisten mit einem Torverhältnis von plus 11 Treffern hinter sich lassen und grüßte vom Platz an der Sonne. In der Geschichte der Hallenturniere im Kreis Hameln-Pyrmont kam es sicherlich noch nicht oft vor, dass eine Mannschaft bei drei Siegen und einem Torverhältnis von 15:5 Treffern wie die SSG Halvestorf nicht die nächste Runde erreichte. Entsprechend fassungslos waren die Halvestorfer nach dem letzten Spiel. Ohne Chance verlief der Abend für den Holzmindener Kreisligisten aus Pegestorf. Auch gegen die Mannschaft aus der 1. Kreisklasse, den TSV Brünnighausen gab es für den TSV eine 2:3-Niederlage. Damit war nach den Gruppenspielen klar, dass der MTV Lauenstein und der TSV Bisperode in die Zwischenrunde einziehen und die SSG Halvestorf, der TSV Brünnighausen und der TSV Pegestorf auf den Plätzen landeten.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt