weather-image
23°
×

Topspiel in der Fußball-Bezirksliga: Almstedt gegen Aerzen / Lachem muss reisen

Vorentscheidung im Titelkampf ?

Bezirk Hannover. Fällt am 27. Spieltag der Fußball-Bezirksliga im Topspiel zwischen Tabellenführer MTV Almstedt und Verfolger MTSV Aerzen (beide 57 Pkt.) die Vorentscheidung im Titelkampf? Für Bisperode, Lachem und Wallensen geht es im Abstiegskampf um wichtige Punkte.

veröffentlicht am 09.05.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 11:21 Uhr

Almstedt – Aerzen (So., 15 Uhr). Das Top-Duell des Spieltags wird in Almstedt angepfiffen. Beide Teams führen derzeit mit 57 Punkten die Bezirksliga-Tabelle an. Vor dem Gipfeltreffen haben die Hummetaler aber weiter personelle Probleme. Trainer Uwe Filla muss auf Torben Göldner, Dennis Deppmeyer, Nico Bertovic (alle verletzt) und Marcel Spatz (gesperrt) verzichten. „Die Tagesform wird über den Ausgang entscheiden. Zuletzt haben wir sehr schwankende Leistungen gezeigt. Wir müssen gewinnen, um weiter eine Chance auf die Meisterschaft zu haben“, macht Hoppe deutlich.

Wallensen – Dielmissen (So., 15 Uhr).Wallensen befindet sich momentan in einer Schwächephase. Nach dem Unentschieden in Bisperode setzte es gegen Ambergau und Harsum verdiente Niederlagen. Die Gäste punkteten in den letzten Spielen ebenfalls nicht und können den Abstieg bei vier ausstehenden Spielen und bereits neun Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz kaum noch verhindern. Personell kann Trainer Stefan Gluba bis auf die langzeitverletzten Dominik Heintz und Oliver Silex auf seinen kompletten Kader zurückgreifen.

Halvestorf – Schliekum (So., 15 Uhr).Im Saison-Endspurt kommt es für die SSG Halvestorf noch einmal knüppeldick. In den nächsten Wochen muss die Fehrmann-Elf noch gegen die Top-Teams Almstedt, Aerzen und Schliekum antreten. Jan Bierwirth, Björn Bertram (beide gesperrt) und Arthur Wiebe (beruflich verhindert) werden nicht auflaufen. Andrei Vorrat und Julian Maass sind wieder dabei.

TSV Deinsen – SV Lachem (So., 15 Uhr).Lachem ist zum Siegen verdammt. Durch den Sieg von Bisperode gegen Ambergau rutschte die Önelcin-Elf auf den Relegationsplatz ab. Die Gastgeber hingegen stehen vier Spieltage vor Schluss schon so gut wie als Absteiger fest.

Bisperode – Neuhof (So., 15 Uhr). „Nur noch vier Spiele. Zwischen Relegationsplatz 13 und Platz neun sind es nur drei Punkte Abstand. Für mich Spannung pur“, skizziert Bisperodes Team-Manager Thilo Becker die Lage. Fehlen werden Yannik Wagner (England), Daniel Krikunenko und Dustin Anders (beide gesperrt). „Wir wollen mit einem Heimsieg den aktuellen Tabellenplatz festigen“, lautet Beckers Zielsetzung. tom/awa



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige