weather-image
×

Mit einem Sieg über den FC Stadthagen winkt BW Tündern die Tabellenführung

Vladimir Bozok heute wieder im Kader

Fußball (aro). Das ständige Wechseltheater geht Tünderns Teammanager Manfred Lentge zurzeit mächtig auf die Nerven. „Es macht doch keinen Sinn, jeden Tag irgendwelche Wasserstandsmeldungen abzugeben.“ Von dem Gerücht, dass Vladimir Bozok angeblich zu Germania Hagen zurückkehrt, hat Lentge zwar auch gehört. Dazu äußern möchte er sich aber nicht. Nur so viel: „Vladimir hat uns im Winter seine Zusage für die neue Saison gegeben. Deshalb gehe ich davon aus, dass er auch nächste Saison für uns spielt.“ Damit war das Thema für Lentge erst einmal erledigt.

veröffentlicht am 19.05.2011 um 23:59 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:41 Uhr

Statt sich mit irgendwelchen Nebenkriegsschauplätzen zu beschäftigen, konzentriert sich Tünderns Coach Siegfried Motzner lieber auf das Wesentliche. Und das ist das Bezirksliga-Spiel beim FC Stadthagen, das heute um 19 Uhr angepfiffen wird. Die Motzner-Elf ist klarer Favorit, aber ein Selbstläufer wird die Partie beim Tabellenachten bestimmt nicht. Motzner selbst spricht von „drei Endspielen“, die seine Elf gewinnen muss, um den Titel vielleicht doch noch nach Tündern zu holen. Durch den 3:1-Sieg gegen Gehrden hat Tündern die Chance, den FC Eldagsen zumindest bis Sonntag von Platz eins zu verdrängen. Da die Eldagser aufgrund fehlender eigener Jugendteams voraussichtlich nicht aufsteigen dürfen, wäre bei einem Sieg in Stadthagen der Aufstieg in die Landesliga so gut wie sicher. Das Hinspiel gewannen die Tünderaner, bei denen Bozok heute wieder im Kader ist, durch zwei schnelle Tore von Christoph Runne und Robin Tegtmeyer mit 2:0 gegen den FC, der nach zwei Siegen gegen Ronnenberg (3:1) und Klein Berkel (2:0) wieder im Aufwind ist. Für die Elf von Steffen Mitschker geht es im Grunde um nichts mehr, weil man den Klassenerhalt schon sicher hat. An das Stadthäger Jahnstadion hat Tünderns Betreuer Karsten Leonhart noch schöne Erinnerungen: „Vor fast genau vier Jahren haben wir dort mit einem 4:0-Sieg die Meisterschaft und den Aufstieg in die damalige Bezirksoberliga perfekt gemacht.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt