weather-image
×

Vier Tore – aber Genge kommt ins Grübeln

Fußball (ro). Zum Saisonabschluss ließen sich die Frauen des SV Hastenbeck im Vorwärtsgang nicht lumpen und verabschiedeten sich mit einem klaren 4:1 (2:0)-Erfolg über den MTV Gifhorn in die Sommerpause der Oberliga.

veröffentlicht am 13.05.2012 um 20:59 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 05:41 Uhr

Ob der Trainer danach aber weiterhin Detlef Genge heißen wird, ist im Moment noch offen. „Wir müssen reden und sehen, wie wir das alles auf die Reihe bekommen“, hat der Coach auch schon den einen oder anderen Gedanken ans Aufhören verschwendet. Die letzten Hastenbecker Saisontore erzielten Yvonne Harms (24.), Mara Bödeker (34.), Daniela Schliebe (59.) und Claudia Skrobeck (64.). Pech hatte Stella Wehking, die nur die Latte traf. Gifhorns Ehrentreffer gelang Angelique Gahrmann (71.).

SV Hastenbeck: Dahmen – Wehking, Dahler, Woltemate – Korbach (78. Habenstein), Rüscher (46. Skrobeck), Schulz, Harms, Schadeck – Schliebe, Bödeker.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige