weather-image
×

Erster Turniersieg für Emmerthal / Pyrmont triumphiert beim Volksbank-Cup

Vier Supercup-Tickets sind weg

Hameln-Pyrmont. Mit der SSG Halvestorf, der SG Hameln 74, dem HSC Blau-Weiß Tündern und SSK-Cup-Gewinner TSG Emmerthal haben bereits vier Teams die Supercup-Tickets gelöst. Auch die SpVgg. Bad Pyrmont, die nach dem Triumph bei der Humboldt-Trophy gestern auch den Volksbank-Hoppe-Cup gewann, hat gute Chancen, bei dem Top-10-Turnier (24./25. Januar) in der Rattenfängerhalle dabei zu sein. Der TSV Barsinghausen, der mit 69 Punkten Sechster ist, muss trotz der beiden Turniersiege beim Citipost- und Benze-Cup noch um seine Supercup-Teilnahme bangen, weil theoretisch noch sieben Teams in der Tabelle am TSV vorbeiziehen können, weil sie beim letzten Qualifikationsturnier noch punkten können.

veröffentlicht am 05.01.2014 um 19:45 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 04:41 Uhr

Beim Volksbank-Hoppe-Cup gewannen die Pyrmonter durch die Tore von Nils Nehrig, der mit acht Treffern auch Torschützenkönig des Turniers war, und Jannik Denker mit 2:0 das Finale gegen den FC Stadthagen. Das Neunmeterschießen um Platz drei gewann Tündern mit 3:1 gegen die SG 74, weil beim Hamelner Nordstadtklub ausgerechnet der Ex-Tünderaner Robin Tegtmeyer verschoss. Auch im Halbfinale (1:2 gegen Stadthagen) scheiterte die SG 74 im Neunmeterschießen. Tünderns Landesligakicker mussten sich im Halbfinale mit 0:4 der SpVgg. Bad Pyrmont geschlagen geben, für die Nehrig (3) und Lukasz Skorski trafen. Bester Keeper des Turniers war Tünderns Torwart Sebastian Kelle, bester Spieler war Stanislaw Schkurin vom FC Stadthagen.

Das Glück des Tüchtigen hatte Kreisligist TSG Emmerthal beim SSK-Cup in Afferde. Nach relativ entspannter Gruppenphase rutschte die Önelcin-Elf dann in der Zwischenrunde nur dank der um ein Tor besseren Differenz gegenüber dem SV Lachem noch als Zweiter ins Halbfinale. Dort wurde die TSG dann, wie schon so häufig in der laufenden Turnierserie, abermals zum Halvestorf-Schreck und zog mit einem 2:1-Triumph gegen den Bezirksligisten ins Endspiel gegen den TSV Klein Berkel ein. Der hatte sich zuvor im Kreisklassen-Duell mit 1:0 gegen Lauenstein behauptet. Beim Kampf um den begehrten Siegercheck in Höhe von 500 Euro machte Emmerthal dann erst in der Endphase den Sack zu und rundete die Afferder Festtage mit einem umjubelten 3:0-Erfolg gebührend ab. Daniel Magaschütz per Neunmeter, Daniel Schröder und Neuzugang Saher Abou-Moulig waren die Torschützen im Finale. Mit Mike König, der insgesamt neunmal traf, stellte die TSG auch den besten Angreifer beim SSK-Cup. „Auch wenn es zwischendurch mal richtig eng war, haben wir ein super Turnier gespielt und verdient gewonnen“, freute sich Trainer Tarik Önelcin – natürlich auch besonders über die nun endlich geschaffte Qualifikation für den Supercup. ro/aro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt