weather-image
15°
×

Eintracht Hameln und SV Hastenbeck unterliegen jeweils mit 1:3

Viele Chancen – keine Punkte

Bezirk Hannover. Fehlstart für die Fußball-Frauen von Eintracht Hameln. Im Aufsteiger-Duell der Landesliga unterlag das Team von Trainer Sven Brostedt Germania Helstorf mit 1:3 (1:1). Kathrin Suchta (15.) gelang zwar schnell die Führung, danach wurden aber alle Chancen vergeben. Anders bei Helstorf. Lea Thomas (24.), Sina Schal (65.) und Sabrina Schal (88.) zeigten sich in der Folgezeit vor allem bei Standardsituationen auf der Höhe. „Da haben wir nicht aufgepasst“, ärgerte sich Brostedt.

veröffentlicht am 07.09.2014 um 16:17 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:21 Uhr

Auch der SV Hastenbeck kassierte gegen Schwüblingsen eine 1:3 (0:3)-Niederlage. Die robusten Aufsteigerinnen nutzten ihre Möglichkeiten durch Yüksel Sardas (22.), Wiebke Schubert (37.) und These Elzner (45.) konsequent zur 3:0-Führung. Nach der Pause lief das Spiel zwar nur noch Richtung Gästetor, doch mehr als das 1:3 durch Lara Meier (56.) sprang für Hastenbeck nicht heraus. „Unsere Chancenverwertung war einfach mangelhaft“, musste SV-Teammanagerin Sabine Thimm bilanzieren. ro/kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige