weather-image
21°

Bielefeld gewinnt Indoor-Cup

Union entzaubert den HSV

BAD PYRMONT. Keine Angst vor großen Namen! Die C-Jugend von Union Bad Pyrmont entzauberte beim Indoor-Cup in der Südhalle im ersten Spiel die U14-Junioren des großen Hamburger SV mit 4:2. Gegen die starke Konkurrenz der Erst- und Zweitligisten waren die Unioner beim Sommer-Cup noch ohne Punkte und Tore geblieben.

veröffentlicht am 15.01.2017 um 14:04 Uhr

Kaum bezwingen – Union-Torhüter Lukas Leisebein bot nicht nur gegen die HSV-Junioren eine starke Leistung. Foto: awa
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Längst abgehakt“, sagte Trainer Ralf Kleinschmidt im Vorfeld. Und er sollte Recht behalten. Gleich zum Auftakt ließen es seine Jungs richtig krachen. Trainersohn Luca zündete gegen die Hamburger gleich zwei Böller. Und auch beim 2:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig hielten die jungen Unioner die Konkurrenz eisern auf Distanz. Zum Einzug ins Finale reichte es für den lautstark unterstützten Pyrmonter Nachwuchs zwar nicht, aber am Ende eines spannenden Turniertages schoss sich Union mit einem 3:2-Erfolg gegen den TSV Pattensen immerhin auf Platz fünf. „Damit habe ich nicht gerechnet. Und wir hatten wie fast alle anderen Mannschaften noch nicht mal einen Athletiktrainer“, schmunzelte Kleinschmidt. Brauchte der Alleinunterhalter auf Pyrmonts Bank auch nicht, dafür hatte er mit Lukas Leisebein aber einen überragenden Torhüter in seinem Team.

Den Turniersieg landete der Nachwuchs von Arminia Bielefeld. Die Junioren „von der Alm“ setzten sich in einem hochklassigen Endspiel mit 1:0 gegen Werder Bremen durch. Das „kleine Finale“ gewann der Hamburger SV, der sich erst nach der Niederlage gegen Union hellwach präsentierte, mit 4:3 gegen die SG Wattenscheid 09. Rang sieben holte sich Pattensen II mit einem 2:1-Erfolg gegen Braunschweig, und Union II gewann das Spiel um Platz neun mit 1:0 gegen den VfL Osnabrück. Organisationschef Oliver Spilker konnte am Ende ein positives Fazit ziehen: „Die Zuschauer haben guten Fußball gesehen. Schon deshalb hätten die Spiele auch mehr Zuschauer verdient gehabt.“kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?