weather-image
10°
×

Halvestorf verliert 4:5 gegen Burgdorf

Unglaublich! Vier Treffer reichen nicht zum Sieg

Fußball (aro). Es ist unglaublich! Vier Tore reichen der SSG Halvestorf nicht zum Sieg. Elf Minuten vor Schluss führten die Piepenbuschkicker mit 4:2 gegen den von Ulrich Pigulla gecoachten TSV Burgdorf, doch dann gab die Urunow-Elf den sicher geglaubten Heimsieg noch aus der Hand. Doch die 4:5-Niederlage tat niemandem wirklich weh. Das Ergebnis hatte nur noch statistischen Wert, weil es für beide Teams am letzten Landesliga-Spieltag im Grunde um nichts mehr ging.

veröffentlicht am 05.06.2011 um 19:32 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 20:21 Uhr

Trotz brütender Hitze gaben beide Mannschaften Vollgas. Torchancen gab es auf beiden Seiten in Hülle und Fülle. Burgdorfs Keeper Julian Wenzl ließ einen strammen 20-Meter-Schuss von Timo Möller nach vorne abklatschen. Jannik Schmidt stand goldrichtig – und staubte zum 1:0 (6.) ab. Nur wenige Augenblicke später schoss Björn Bertram nach einem Querpass von Schmidt den Ball aus fünf Metern übers Tor – das hätte das 2:0 sein müssen.

Die beste Burgdorfer Chance hatte Michael Duraj, dessen Schuss von René Hau abgefälscht wurde. SSG-Keeper Fabian Moniac, der zunächst auf dem falschen Fuß erwischt wurde, lenkte den Ball gerade noch an den Pfosten. Das schönste Tor des Tages erzielte Björn Bertram, der aus 35 Metern den Ball volley zum 2:0 (30.) in den Winkel hämmert – ein unhaltbarer Schuss!

Dennis Schimanski, der kurz vor dem Seitenwechsel nur die Latte traf, hätte mit dem 3:0 wohl für die Vorentscheidung sorgen können. Doch stattdessen erzielte Michael Duraj (43.) den Anschlusstreffer. Nach der Roten Karte für Oliver Bock (nach einem groben Foul an Christopher Reinecke) und dem Eigentor von Matthias Günzel (56.), der nach einem Reinecke-Schuss den Ball ins eigene Tor stolperte, war die Partie wieder völlig offen.

Doch die SSG meldete sich mit einem Doppelschlag von Bertram (70.) und dem eingewechselten Dirk Cramb (76.) wieder eindrucksvoll zurück. Doch die 4:2-Führung reichte am Ende nicht. Erst glichen Christopher Reinecke (79.) und Frankline Nnane (82.) zum 4:4 aus, dann besiegelte Burgdorfs Spielmacher Richard-Uriel Becker (89.) die 13. Saisonniederlage der SSG.

SSG Halvestorf: Moniac, Menzel (75. Öz), Bock, Günzel (60. Jürgens), Hau, Möller, Selensky, Bertram, Yildirim (58. Cramb), Schmidt, Schimanski.

„Das darf ja wohl nicht wahr sein!“

Björn Bertram (SSG Halvestorf) ärgert sich über die vergebene Siegchance.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige