weather-image
21°
×

Uwe Quindt als Übergangslösung für erkrankten Coach Tarek Oenelcin / Kreisliga

TuS-Trainer hofft auf Rückrunden-Comeback

Fußball (ro). Mit Fußball hat Tarik Oenelcin im Moment nun wirklich nichts am Hut. Seine Prämisse heißt vielmehr: Gesund werden, und zwar schnell. Denn der Trainer des Kreisliga-Aufsteigers TuS Hessisch Oldendorf liegt im Krankenhaus.

veröffentlicht am 12.10.2012 um 15:45 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:41 Uhr

Wegen einer akuten Entzündung im Körper war er zwischenzeitlich sogar auf der Intensivstation gelandet. „Das sah nicht gut aus. Nun geht es mir aber schon wieder viel besser“, gab der 37-Jährige auf Anfrage Auskunft. Seine Rückkehr auf die TuS-Bank steht derweil in den Sternen. Eine Interimslösung wurde derweil schnell gefunden. Am Sonntag (15 Uhr) beim Auswärtsspiel in Marienau wird wieder Ex-Torhüter Uwe Quindt den Posten an der Außenlinie übernehmen.

Alle weiteren wichtigen Informationen zum Kreisliga-Spieltag finden Sie auf den Sportseiten der Dewezet.

Lange Zwangspause: Trainer Tarik Oenelcin vom Kreisligisten TuS Hessisch Oldendorf.

Foto: nls



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige