weather-image
15°
×

Tünderns Träume platzen spät

Tündern. Die Schwalben waren ganz nah dran, doch zum erhofften Punktgewinn gegen den Heesseler SV hat es für den Fußball-Landesligisten aus Tündern nicht gereicht. Bis zur 85. Minute hielt die Mannschaft von Trainer Siegfried Motzner, der sein Team auf einigen Positionen umgestellt hatte, ein 1:1-Unentschieden. Dann ließ Julian Rackel mit seinem Siegtreffer zum 1:2 fünf Minuten vor dem Abpfiff alle blau-weißen Träume platzen. Die Gäste waren vor der Pause durch Kesip Caran (7.) bereits früh in Führung gegangen und warfen mit dem 0:1 alle Planungen der Tünderaner über den Haufen. Die Elf um Kapitän Tim Piontek steckten den Fehlstart dennoch gut weg und glichen nach einer halben Stunde aus. Einen Freistoß von Ugur Aydin köpfte Lukas Kramer zum 1:1 in die Maschen. Ansonsten blieben in der ersten Halbzeit Torchancen auf beiden Seiten eher Mangelware. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Heessel den Druck, doch Tündern hielt gegen. In der 68. Minute hatte Edward Urich sogar die Führung auf dem Fuß. Er verpasste das Gästetor nur um wenige Zentimeter.

veröffentlicht am 30.08.2014 um 14:40 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:41 Uhr

Tündern: A. Deppe – Gurgel, J. H. Arndt, Junker, Garbe, Hau (85. Krug), Piontek, Blum (80. Barnert), Kramer, Aydin (66. Fischer), Urich.kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt