weather-image
17°

Fußball: 3:0-Sieg gegen OSV / Tabellenführer Hemmingen patzt gegen Pattensen

Tündern wittert Titelchance

BEZIRK HANNOVER. Ist für Blau-Weiß Tündern der Titel in der Fußball-Landesliga noch drin? Nach der 0:1-Heimpleite von Tabellenführer SC Hemmingen-Westerfeld gegen Patzensen, haben die Schwalben im Kampf um die Meisterschaft nur noch zwei Punkte Rückstand.

veröffentlicht am 12.05.2019 um 19:26 Uhr

Foto: awa
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In der Fußball-Landesliga sind Tünderns Titelchancen durch den 3:0-Heimsieg gegen den OSV Hannover gestiegen: Weil Tabellenführer SC Hemmingen-Westerfeld das Heimspiel gegen Pattensen durch das Last-Minute-Tor Nico Westphal mit 0:1 verloren hat, dürfen die Schwalben weiter vom Aufstieg in die Oberliga träumen. Drei Spieltage vor Schluss hat Tündern als Tabellenzweiter (55 Punkte) nur noch zwei Punkte Rückstand auf Hemmingen-Westerfeld (57). Somit ist der Titelzweikampf wieder völlig offen.


HSC BW Tündern – OSV Hannover 3:0 (1:0). Tünderns Torwart Lukas Masur hatte am Samstag beim 3:0 (1:0)-Heimsieg gegen den OSV Hannover so gut wie nichts zu tun. Der abstiegsgefährdete OSV, der auf seinen Torjäger Tugrancan Singin verzichten musste, hatte in den 90 Minuten keine echte Torchance – und war wieder einmal erschreckend harmlos. Im Gegensatz zum OSV war die Elf von Tünderns Trainer Siegfried Motzner, bei der Stürmer Lukas Kramer auf der ungewohnten Sechser-Position spielte, gnadenlos effektiv: Vier Chancen, drei Tore. Der Plan von Hannovers Trainer Emilio Ortega, in der Abwehr Beton anzumischen und möglichst kein frühes Gegentor zu kassieren, wurde bereits nach zehn Minuten über den Haufen geworfen. Nach einem Eckstoß von Cristiano dos Santos köpfte Florian Fischer (10.) den Ball zum 1:0 in die Maschen. Nach dem Seitenwechsel legte Tünderns Torjäger Robin Tegtmeyer (59.), der von A-Junior Alexander Manka und Cristiano dos Santos in Szene gesetzt wurde, das 2:0 nach. Anschließend setzte der OSV noch einmal alles auf eine Karte – aber ohne Erfolg. Kurz vor Schluss besiegelte dos Santos (89.) dann mit dem 3:0 endgültig die Niederlage des OSV.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?