weather-image

Anzeige wegen rassistischer Beleidigungen während des 3:0-Sieges gegen 96 II

Tündern triumphiert – Polizei ermittelt

Tündern. „Schade, dass der tolle sportliche 3:0-Erfolg unserer C-Junioren so in den Hintergrund gerückt ist“, bedauerte Tünderns 2. Vorsitzender Ulrich Rogmann die unschönen Momente am Rande des Landesligaspitzenspiels gegen Hannover 96 II. Denn plötzlich stand die Polizei auf dem Platz. Aber warum, was war eigentlich passiert? Gegen Ende der ersten Halbzeit wurde der dunkelhäutige Hannoveraner Carlos-Jesaja Herrmann angeblich von einem HSC-Spieler (Name der Redaktion bekannt) auf „rassistische“ Art und Weise beleidigt. Dessen Vater Marc Herrmann erstattete noch während der Begegnung Anzeige bei der Hamelner Polizei, die zur Aufnahme des Strafantrags dann auch auf dem Kunstrasen erschien. Zweifellos ein Novum in der Historie von Tünderns Juniorenfußball. „Unser Präsident Martin Kind hat uns geraten, bei dieser Art von Provokation sofort die Polizei zu rufen, egal wie alt die Kontrahenten sind“, rechtfertige Herrmann sein Handeln.

veröffentlicht am 10.03.2013 um 19:43 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 16:41 Uhr

270_008_6251872_sp209_1103_5sp.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt