weather-image
×

HSC bangt vor Auftritt in Alfeld um Torjäger Urich / Pyrmont gastiert beim OSV

Tündern träumt vom Glück in der Fremde

Hameln-Pyrmont. „Auswärts geht gar nicht“ stand bislang auf Platz eins der Schwalben-Hitparade. Doch nun wird es in Tündern Zeit für einen neuen Hit. Wie wäre es denn mit „Auswärtssieg“? Der Fußball-Landesligist will sein Trauma beenden und schon heute (16 Uhr) beim SV Alfeld den ersten Dreier seit einer gefühlten Ewigkeit einfahren. Ganz nebenbei könnte das Team um Kapitän Tim Piontek auch noch eine kleine schwarze Serie beenden. Denn gegen Alfeld gab es in bislang drei Partien noch gar nichts zu erben. „Alle hoffen, dass der Knoten platzt“, gibt Sprecher Karsten Leonhart die Aufbruchstimmung wieder. Bangen muss Cheftrainer Siegfried Motzner noch um den Einsatz seines Torjägers Edward Urich. Er plagt sich mit einer Knieblessur herum.

veröffentlicht am 05.10.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 08:21 Uhr

Ein Hauch von großer Fußball-Tradition weht am Sonntag (15 Uhr) durch das Oststadt-Stadion in Bothfeld, wenn der OSV Hannover die SpVgg. Bad Pyrmont zum Tanz bittet. Zuletzt standen sich die beiden Mannschaften vor 36 Jahren in der einstigen Amateur-Oberliga Nord in einem Punktspiel gegenüber. Damals, am 6. März 1977, spielte auch noch Dieter Schatzschneider beim OSV und traf prompt beim 4:0-Sieg. Den Torjäger braucht die Spielvereinigung nun aber nicht mehr zu fürchten, dafür eher den eigenen Schlendrian. Der wäre nach dem wichtigen 6:1-Befreiungsschlag gegen Harsum auch völlig fehl am Platze. Vielmehr gilt es für Gasdes Mannen nun auch die lange Auswärts-Durststrecke (letzter Sieg am 18. August beim HSC Hannover) zu überwinden. ro



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt