weather-image
×

Trainingsauftakt ohne Neuzugänge / Lentge: „Keiner kann uns weiterhelfen“

Tündern läuft sich schon mal warm

Fußball (kf). Einmal von der Kampfbahn nach Hastenbeck und zurück – die Laufstrecke hat beim Landesligisten HSC BW Tündern schon Tradition, wenn Trainer Siegfried Motzner bei der ersten Trainingseinheit nach der Winterpause die Kondition seiner Schützlinge testet. Schließlich sollen sich seine Spieler beim Saisonstart, der für den 3. März bei der SV Alfeld angesetzt ist, konditionell in Bestform präsentieren.

veröffentlicht am 14.01.2013 um 15:36 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 18:41 Uhr

Dass Tünderns Kicker nicht nur bei den zahlreichen Hallenturnieren gut auf den Beinen waren, bewiesen sie am Sonntag auch beim ersten Training unter freiem Himmel. Neue Gesichter waren beim Auftakt aber nicht dabei, in der Winterpause ist bei den „Schwalben“ im Personalbereich alles beim Alten geblieben. Fußball-Chef Manfred Lentge, für den in der Rückrunde das Ziel „Klassenerhalt“ absolute Priorität hat, konnte auf dem heimischen Spielermarkt auch keine adäquate Verstärkung entdecken: „Es gibt niemanden, der uns spielerisch weiterhelfen würde.“ Und mit einer Rückkehr von Niklas Beckmann ist in der Rückserie auch nicht zu rechnen. Nach seiner Knöchel-Operation wird der torgefährliche Linksfuß erst in der kommenden Saison wieder richtig fit sein.

Nach dem Finale beim Dewezet-Supercup, bei dem Lentge am 26. Januar das Halbfinale als Minimalziel ausgegeben hat, wartet auf Tündern ein strammes Testspielprogramm. Drei Partien auf dem Kunstrasenplatz an der Ohsener Straße hat Trainer Siegfried Motzner schon im Terminkalender eingetragen. Am 8. März spielen die Tünderaner gegen Rinteln, am 15. Februar kommt Germania Hagen und am 23. Februar folgt ein weiterer Härtetest gegen Döhren.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt