weather-image
16°

4:0 gegen Pyrmont II / Capobianco-Verletzung schockt TSG beim 0:4 gegen 07

Tündern II bleibt der Vizechef

HAMELN-PYRMONT. Der Thron ist mittlerweile wohl schon aus Titan. Scheinbar unumstößlich, denn Tabellenführer Germania Hagen hält rein gar nichts von Spannung im Titelrennen der Fußball-Kreisliga und veredelte seinen ohnehin schon recht respektablen Arbeitsnachweis beim 7:0 gegen Schlusslicht SG Flegessen nun weiter mit dem zehnten Sieg in Serie.

veröffentlicht am 30.09.2018 um 19:04 Uhr

Sprintstark: Tünderns Torjäger Hassan Dukuly (li.) lässt den Pyrmonter Emrah Kelesabdioglu stehen. Foto: nls
Roland Giehr

Autor

Roland Giehr Leiter Sportredaktion zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ändert sich nichts an der Dominanz, wird das für Tor-Häuptling Florian Büchler und den Rest der Germanen eine ganz einsame Angelegenheit an der Spitze. Dahinter verdiente sich der HSC BW Tündern II mit einem 4:0-Erfolg gegen Bad Pyrmont II den Status als erster Anwärter auf Relegationsplatz. Für den Vizechef der 8. Liga war das übrigens auch schon der achte Dreier, allerdings im elften Spiel. Weitere Kandidaten für höhere Aufgaben bieten sich im Moment nicht an, auch wenn sich der MTV Lauenstein und TSV Nettelrede schon in Lauerstellung gebracht haben. Ganz besonders im Fokus stand natürlich auch die Premiere von Preusen-Trainer Uwe Klose. Und der konnte mit einem in dieser Höhe wohl nicht erwarteten 4:0-Erfolg in Emmerthal gleich weiter ins wesentlich ruhigere Mittelfeld durchstarten.

Überschattet wurde die Begegnung allerdings durch die schwere Knieverletzung von TSG-Torjäger Manuel Capobianco (53.), der erst nach einer 25-minütigen Unterbrechung ins Krankenhaus gebracht werden konnte. „Von dem Schock haben wir uns nicht mehr erholt“, stellte Trainer Stephan Meyer fest. Am letztlich verdienten 07-Sieg wollte er aber nichts deuteln. In Wallensen grüßt derweil weiter auch unter Neu-Trainer Torsten Fredrich täglich das Murmetier. Nun schon als Vorletzter. Abseits der Brennpunkte erlebte die Kreisliga aber auch mal wieder ein Novum: Mit Routinier Axel Bohne, der sogar das Tor hütete, Yannic Bohne, Hendrik Bohne und Benjamin Bohne stand erstmals eine komplette Fußball-Familie in Diensten des FC Latferde gemeinsam auf dem Platz. Nutzte beim 0:6 in Nettelrede aber auch nichts.

Information

TSG Emmerthal - FC Preussen Hameln 0:4 (0:1). Tore: 0:1 Haris Dedeic (35.), 0:2 Jonas Schulze (60.), 0:3 Dedeic (72.), 0:4 Semih Candir (87.).

TSV Nettelrede - FC Latferde 6:0 (4:0). Tore: 1:0 Aldin Dedeic (19.), 2:0 Kay-Uwe Werhahn (22.), 3:0 David Engelbrecht (25.), 4:0 Engelbrecht (35.), 5:0 Engelbrecht (55.), 6:0 Werhahn (78.).

VfB Eimbeckhausen – WTW Wallensen 3:2 (3:2). Tore: 1:0 Lukas Rüter (8.), 2:0 Rüter (23.), 2:1 Alexander Galimski (32.), 2:2 Timo Maslona (42.), 3:2 Rüter (45.).

MTSV Aerzen II – TSV Bisperode 2:3 (0:1). Tore: 0:1 Jan Schonschek (29.), 1:1 Dustin Hoppe (57./Strafstoß), 1:2 Jan Utenwiehe (66.), 1:3 Szymon Dera (68.), 2:3 Dustin Hoppe (88./Strafstoß).

Germania Hagen – SG Flegessen 7:0 (3:0). Tore: 1:0 Florian Büchler (3.), 2:0 Büchler (18.), 3:0 Büchler (27.), 4:0 Philipp Sölter (56.), 5:0 Marcus Middel (58), 6:0 Emil Nasufovski (66.), 7:0 Middel (89.) Besonderes: Gelb-Rot für Alexander Strehlow (Flegessen/71.)

Tündern II – Bad Pyrmont II 4:0 (3:0). Tore: 1:0 Niklas Beckmann (1.), 2:0 Hassan Dukuly (14.), 3:0 Niklas Berndt (35.), 4:0 Berndt (47.)

MTV Lauenstein – VfB Hemeringen 5:0 (2:0). Tore: 1:0 Niklas Kähler (5.), 2:0 Marcel Vönöky (30.), 3:0 Frederick Giper (49.), 4:0 Giger (75.), 5:0 Giger (84.-Strafstoß)

Hattrick: Frederick Giger. awa


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?