weather-image
16°

Tündern greift nach den Sternen

BEZIRK HANNOVER. Hoch, höher, Tündern. In der Fußball-Landesliga greift der Aufsteiger mittlerweile schon nach den Sternen. Mit dem sensationell deutlichen 4:0 (2:0)-Triumph beim bisherigen Tabellenzweiten SV Steimbke bauten die Schwalben ihre Erfolgsserie auf nun zehn Spiele ohne Niederlage aus.

veröffentlicht am 19.11.2017 um 16:43 Uhr

Überragend: Jannik Hilker. mo
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Donnerwetter. Verdienter Lohn: Der Sprung auf Platz zwei. Einen weiteren Grund zur Freude hatte auch Trainer Siegfried Motzner, denn seine Defensive fand endlich einmal wieder zu ihrer alten Stabilität zurück. Stark agierte hier auch Torhüter Lukas Masur. Gleich zwei Elfmetertore (34./66.) steuerte Kapitän Tim Piontek bei. Auch der überragende Spielmacher Jannik Hilker (22.), der an allen Toren beteiligt war, und Top-Shooter Lukas Kramer (53.) ließen sich nicht zweimal bitten. „Diesmal hat alles gepasst. So einen hohen Sieg sind wir eigentlich gar nicht gewöhnt“, brachte HSC-Sprecher Karsten Leonhart die Dinge auf den Punkt.
HSC Tündern: Masur – Venten, Müller, Gurgel, Krug, Neckritz, Hilker, Piontek (80. Stark), Tim-Niclas Schumachers (83. Aydin), Zschoch (71. Herrmann), Kramer. ro

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare