weather-image
×

Bisperodes Mannschaft ist das Maß aller Dinge in der Kreisliga-Saison

TSV will mit Top-Torjägern und Fangesängen den Titel

Blau-Gelb ist Trumpf in der Kreisliga: Der TSV Bisperode wurde in der ersten Saisonhälfte zum Maß aller Dinge, präsentierte sich torhungriger denn je, dominierte die Klasse scheinbar nach Belieben und ging als Herbstmeister und Spitzenreiter in die Winterpause. Die Elf von Trainer Werner Brennecke hat nach der beeindruckenden Ausbeute von 43 Punkten und 78:22 Toren aus 17 Spielen also eigentlich jeden Grund, stolz, zufrieden und zuversichtlich zu sein – wäre da nicht das letzte Punktspiel des Jahres gewesen. Denn das verlor sie nach 13 Siegen in Folge ausgerechnet gegen ihren Ostkreisrivalen WTW Wallensen, und so ist das Titel- und Aufstiegsrennen plötzlich wieder offener denn je: Der TSV liegt nur noch ein Pünktchen vor dem MTSV Aerzen, und Wallensen ist auf Platz 3 ebenso mit nur vier Zählern Rückstand bedrohlich nahe gekommen. Spannung also ist in der Liga angesagt, dagegen werden den Teams des Kreisoberhauses nur Außenseiterchancen beim Dewezet-Supercup eingeräumt. Denn auch der Spitzenreiter aus Bisperode hat bei den Hallenturnieren bisher Außergewöhnliches verpasst. Platz 3 beim SSK-Cup in Afferde steht als beste Platzierung da. Ansonsten mussten sich die Ostkreisler zweimal mit Rang 4 (Humboldt-Trophy, Hoppe-Cup) und drei Zwischenrunden-Teilnahmen begnügen. Vielleicht platzt beim Supercup der Knoten. Zumal das Team wieder, wie in den Vorjahren, kräftig und stimmungsvoll von vielen Fans unterstützt wird. Die setzen auf die Offensivstärke ihrer Blau-Gelben: Top-Torjäger Daniel Krikunenko (19 Treffer), Sascha Weiner (14), Markus Nickel (10) und Peter Kaminski (9) allein erzielten in der Kreisliga schon 52 Tore!

veröffentlicht am 25.01.2013 um 14:21 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 18:41 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt