weather-image
14°
×

HSC im Pokal das Maß der Dinge

Triple-Triumph für Tünderns Power-Mädchen

Eimbeckhausen (rhs). Drei Versuche – drei Volltreffer. Besser geht es nun wirklich nicht. Im Kreispokal gelang den Power-Mädchen aus Tündern der totale Triumph bei der Endrunde in Eimbeckhausen. Die B-, C- und D-Juniorinnen holten sich in überzeugender Manier den Pott und unterstrichen damit ihr derzeitiges hohes Leistungsniveau. Den Auftakt machten die D-Mädchen, die sich im Finale mit einem 13:1-Kantersieg gegen die JSG Deister-Sünteltal nach dem Gewinn der Hallen- und Kreismeisterschaft auch noch den Cup sicherten. Überragende Torschützin im Team von Sara Lange war Sophie Niebisch, die allein sechsmal traf. Den Rest teilten sich Paula Muschik (3), Cathlin Zenker (3) sowie Anna-Lena Heppe. Auch die von Thomas Hass betreuten C-Juniorinnen schafften das Triple. Sie besiegten die JSG Diedersen 3:2 und Deister-Sünteltal sogar mit 7:0. Überragend agierte Kira Schierholz, die insgesamt siebenmal traf. Außerdem hatten Carolin Brede und Jill Langner Torerfolg.

veröffentlicht am 26.06.2011 um 18:38 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 19:21 Uhr

Als Pokalschreck erwiesen sich auch die B-Juniorinnen, die in der Halle und in der Meisterschaft noch ihrem Angstgegner ESV Eintracht Hameln den Vortritt lassen mussten. Diesmal reichte es für das Team von Trainer Dirk Kasenburg durch einen Treffer von Torjägerin Steffi Piepenschneider zu einem knappen 1:0 gegen die Hamelner. Da auch die Partien gegen Hastenbeck (2:0) und Inter Holzhausen (3:0) gewonnen wurde, fiel das 1:1 gegen den TSV Nettelrede nicht weiter ins Gewicht.

Nicht zu stoppen: Die C-Mädchen des HSC Tündern schafften das Triple.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige