weather-image
18°
×

Hattrick beim 4:2-Triumph der SG Hameln 74 über Lachem / Punkt für Klein Berkel im Kellerduell

Tor-King König schwingt dreimal das Zepter

Fußball (kf/ro). Thron verteidigt. Mike König war der King beim 4:2-Triumph von Spitzenreiter SG Hameln 74 im Topspiel gegen den Verfolger SV Lachem. Der Torjäger schwang vor über 200 Zuschauern einmal mehr eindrucksvoll das Zepter und legte mit einem lupenreinen Hattrick (11./14./42.) schon vor der Pause den Grundstein zum 13. Hamelner Saisonsieg. Treffer Nummer vier ging auf das Konto von Forche (90.). Muzik (44.) und Glaubitz (85.) ließen den SV Lachem zwischenzeitlich noch von einem besseren Ausgang der Partie träumen. In einer hochklassigen Kreisligapartie, so SG-Betreuer John Lonsdale, hatte Lachem zwar optisch ein leichtes spielerisches Übergewicht, der Tabellenführer agierte aber wesentlich effektiver. Lob gab es noch für Schulz (SG 74).

veröffentlicht am 16.10.2011 um 20:26 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 14:41 Uhr

Aerzen – Marienau 2:0 (0:0). In der ersten Halbzeit hatte der MTSV zwar leichte Feldvorteile, doch Chancen blieben Mangelware. Die lagen eher bei der SSG, die zweimal die Führung verpasste. In der 64. Minute traf Esposito zum 1:0. „Das Tor fiel fast aus dem Nichts“, freute sich Pressesprecher Karsten Hoppe. Danach hatte der Aufsteiger das Spiel besser im Griff. Fast folgerichtig sorgte Hoppe (74.) mit dem 2:0 für die Entscheidung.

Hemeringen – Hastenbeck 2:2 (2:0). Unnötig verspielte der VfB drei Punkte. Nicht nur weil Mohamed Safwan (24., 26.) mit einem frühen Doppelschlag zur beruhigenden Führung getroffen hatte. Doch die Hastenbecker sorgten immer wieder für Gefahr vor dem Hemeringer Tor und wurden dafür auch belohnt. In der 52. Minute verkürzte Giese. In der Nachspielzeit nutzte Schnee einen Foulelfmeter zum glücklichen Ausgleich.

Rohden – Eimbeckhausen 1:5 (0:3). VfB-Spielertrainer Michael Wehmann setzte verstärkt auf Jugend und wurde dafür mit einem klaren Sieg belohnt. Glimm (18.), Prochnau (42.), Trotz (43., 62.) und Schwanz (50.) hatten schon nach einer Stunde alles klar gemacht. In der 79. Minute gelang Elias, der vor der Pause aus einem Meter über das VfB-Tor geköpft hatte, lediglich der Ehrentreffer. „Der Sieg geht in Ordnung, ist aber ein wenig zu hoch ausgefallen“, lautete das Fazit von TuS-Coach Wienecke.

SG 74-Torjäger König (Mi.) jubelt mit Forche und Abou-Moulig.

Börry – Wallensen 2:5 (2:2). Bis zum Wechsel durfte sich der SC Börry Hoffnung auf mehr machen, dann ließ Knechts Doppelpack (48./58.) alle Träume platzen. Edeler (2./85.) und Baenisch (23.) waren ebenfalls für die Gluba-Elf erfolgreich. L. Gutsche (19.) und D. Schaper (37.) trafen für Börry. „Der WTW-Sieg geht in Ordnung“, bilanzierte SC-Trainer Meissner.

Emmerthal – Bisperode 2:1 (1:0). In einer stets ausgeglichenen Begegnung avancierte Altuntas in der Schlussminute zum Goldköpfchen und sorgte für einen glücklichen Emmerthaler Sieg. Kurz zuvor hatte der Bisperoder Wagner nur den Pfosten des TSG-Tores anvisiert. Die Führung der Gastgeber durch einen von Magaschütz verwandelten Handelfmeter (20.) konnte Fecho (70.) egalisieren.

Afferde – Grohnde 2:3 (1:2). Schwerer Rückschlag für die Eintracht im Abstiegskampf. Ein Glückstreffer von Engel aus fast 40 Metern zum Grohnder 3:1 sorgte für die Vorentscheidung. Zuvor zählten schon zwei Tore von Flamur Dragusha (1.-Foulelfmeter/40.) für die Gäste. Afferde schaffte durch Seyyar (45.) und Sokolowski (85.) jeweils nur den Anschluss.

Klein Berkel – Tündern II 1:1 (1:1). Die letztlich gerechte Punkteteilung hilft keiner der beiden Mannschaften im Abstiegskampf wirklich weiter. Pech für die Klein Berkeler, dass Wölk (36.) unfreiwillig per Eigentor für Tünderns Punktgewinn sorgte. Bous (22.) hatte den Bezirksliga-Absteiger in Führung geschossen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt