weather-image
32°
×

Torben Rihn trägt Pyrmonts Kapitänsbinde

Fußball (kf). Für die SpVgg. Bad Pyrmont zählen am Sonntag nur drei Punkte. Nach der 1:2-Heimpleite gegen den FC Stadthagen kann sich der Bezirksligst beim SC Rinteln (15 Uhr) keinen weiteren Ausrutscher leisten. Denn dann könnte das Unternehmen Aufstieg, das an der Südstraße in der Winterpause als erstes Ziel ausgegeben wurde, schon frühzeitig scheitern.

veröffentlicht am 25.03.2011 um 16:14 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 23:21 Uhr

Fußball (kf). Für die SpVgg. Bad Pyrmont zählen am Sonntag nur drei Punkte. Nach der 1:2-Heimpleite gegen den FC Stadthagen kann sich der Bezirksligst beim SC Rinteln (15 Uhr) keinen weiteren Ausrutscher leisten. Denn dann könnte das Unternehmen Aufstieg, das an der Südstraße in der Winterpause als erstes Ziel ausgegeben wurde, schon frühzeitig scheitern. Doch Torben Rihn, der erneut für den gesperrten Marco Heetel die Kapitänsbinde trägt, ordnet die Partie an der Weser durchaus als hohe Hürde ein: „Bei denen haben wir uns zuletzt immer schwer getan.“ Personell beklagt Trainer Andreas Loges immer noch einige Ausfälle. Im letzten Spiel zog sich auch sein Sohn Christopher eine Zerrung zu. Der Mittelfeldspieler hofft aber ebenso auf einen Kurzeinsatz wie Daniele Luggeri (Schambein).



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige