weather-image
×

Kreisklassenklub Germania Reher empfängt Wienecke-Elf / Heute Kreispokal-Viertelfinale

Tobias Rügge: „Wir haben nichts zu verlieren“

Fußball (aro). Den Meistertitel in der 1. Kreisklasse (Staffel 2) hat Rehers Spielertrainer Tobias Rügge zwar schon abgehakt, aber vielleicht ist ja der Kreispokalsieg für die Germanen noch drin …

veröffentlicht am 20.04.2011 um 12:25 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 22:21 Uhr

Im Viertelfinale gegen den Kreisligisten TSG Emmerthal (heute, 19 Uhr) ist Reher als Kreisklassenklub zwar krasser Außenseiter, aber nicht chancenlos. Die Germanen sind nämlich extrem heimstark: „Wir haben in diesem Jahr zu Hause noch kein Spiel verloren“, sagt Rügge, der als „Sechser“ im defensiven Mittelfeld die Fäden zieht. Mit Torjäger Benno Reuke und Mittelfeld-Motor André Preuß haben die Germanen zwei spielbestimmende Persönlichkeiten in ihren Reihen, auf die es heute Abend ankommen könnte. Das meint jedenfalls Rehers Spielertrainer, der in der Abwehr Beton anmischen will: „Unser Schwachpunkt ist die Defensive. Vorne sind wir immer für ein Tor gut.“ Ob das reicht, um das Halbfinalticket zu lösen, bezweifelt Rügge allerdings: „Ich mache mir keine großen Hoffnungen.“ Denn nachdem selbst der Kreisklassen-Tabellenführer SSV Königsförde im Achtelfinale gegen Emmerthal mit 1:8 sang- und klanglos die Segel streichen musste, rechnet sich der 31-Jährige gegen die TSG nicht viel aus: „Aber der Pokal hat ja seine eigenen Gesetze. Vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung. Wir haben ja schließlich nichts zu verlieren“, sagt Rügge, der sich auf das Wiedersehen mit Emmerthals Coach Markus Wienecke freut, den er aus seiner Zeit in Tündern sehr gut kennt. „Egal wie das Spiel ausgeht, wir werden hinterher bestimmt ein Bierchen zusammen trinken.“ Die Emmerthaler müssen zwar auf Rotsünder Daniel Magaschütz, Roman Sfalanga und Tobias Masur verzichten, aber Wienecke will sich keine Blöße geben: „Reher darf man nicht unterschätzen. Deshalb werde ich mit meiner besten Elf spielen.“

Der TSV Bisperode empfängt heute (19 Uhr) Kreisliga-Schlusslicht Nettelrede. Bisperodes Coach Markus Schwarz macht keinen Hehl daraus, „dass ich den Kreispokal unbedingt gewinnen will“. Gleiches gilt für Eimbeckhausens Spielertrainer Michael Wehmann, der mit seiner Elf heute (19 Uhr) in Flegessen antreten muss. Für das Nordkreisderby hat sich Wehmann, der zuletzt gegen Lachem nur wenige Minuten spielte, extra geschont. Weil der TuS Rohden heute (18.30 Uhr) noch eine Kreisliga-Partie gegen Hastenbeck nachholen muss, steigt der Pokal-Hit gegen WTW Wallensen erst Samstag um 15 Uhr.

Rehers Spielertrainer Tobias Rügge zieht bei den Germanen im defensiven Mittelfeld die Fäden.

  • Hinweis für Trainer und Pressesprecher: Die Spielberichte der Kreispokal- und Kreisligaspiele am am Karfreitag zwischen 12 und 13 Uhr telefonisch unter 200-422/-423 melden oder per Email an sport@dewezet.de.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Anzeige