weather-image
×

SG 74 kann in Bisperode Meister werden / Aerzen mit Rumpftruppe nach Ambergau

Titel-Party ohne Bicknell?

Bezirk Hannover. Wenn die Bezirksligakicker der SG Hameln 74 morgen (15 Uhr) mit einem Sieg in Bisperode den Titel perfekt machen sollten, wird der Vater des Erfolges fehlen: Trainer Paul Bicknell ist wegen der Hochzeit seiner Tochter Hayley zurzeit in Südafrika. Deshalb wird Co-Trainer Armin Liebscher die Mannschaft coachen, die aufgrund der Ausfälle von Yves Hackl (privat verhindert) sowie der beiden Langzeitverletzten Manuel Ungermann und Jannik Hilker (beide Kreuzbandriss) nicht in Bestbesetzung antreten kann. Nichtsdestotrotz ist die SG 74 Favorit. „Wir werden alles versuchen, um dem Favoriten ein Bein zu stellen! Vielleicht gelingt es uns ja. Auf fremden Platz Meister zu werden, ist doch auch eh nicht so schön, wie zu Hause“, so Bisperodes Teamsprecher Ralph Grupe. „Wir haben keine Punkte zu verschenken und werden es der SG 74 so schwer wie möglich machen.“

veröffentlicht am 09.05.2014 um 17:16 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 00:41 Uhr

Mit einer Rumpftruppe reist der MTSV Aerzen nach Ambergau. Torwart Bastian Kuska, Patrick Hoppe, Dennis Koch, André Preuß und Benno Reuke sind verletzt. Dazu fallen wohl auch Sebastian Specht, Dominic Meyer, David Bernhardt und Juri Dubrovskis aus. Dementsprechend rechnet sich MTSV-Coach Stephan Meyer nicht viel aus. Schon ein Punktgewinn wäre ein Erfolg.

Im Hinspiel kassierte die SSG Halvestorf beim FC Boffzen eine unerwartete 1:4-Pleite. „Die überraschen uns nicht noch einmal“, ist sich Spartenleiter Burkhard Büchler vor dem Rückspiel (So., 15 Uhr) sicher. Der geht mit ganz anderen Vorstellung in die morgige Partie gegen den Tabellenvorletzten: „Diesmal werden wir das Ergebnis umdrehen und Boffzen zurück in die Kreisliga schießen.“ Daran soll auch Fatmir Vata, der inzwischen 42-jährige albanische Ex-Nationalspieler im Trikot der Boffzener, nichts ändern. „Der überrascht uns nicht noch einmal“, ist Büchler überzeugt.

Germania Hagen hat sich mit drei Siegen in Folge bis auf einen Zähler an die Nichtabstiegsplätze herangekämpft. Am Sonntag (15 Uhr) kommt zwar der MTV Almstedt an den Aechternbusch, doch auch gegen den Tabellendritten rechnen sich die Germanen durchaus eine Siegchance aus.aro/kf



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt