weather-image
23°

Impressionen von der Hallenkreismeisterschaft der Fußball-Junioren

Titel, Tränen und Triumphe

Hameln. „Meine Mannschaft ist auseinandergefallen, das ist echt blöd“, seufzt die siebenjährige Maria. Eigentlich hätte das blonde Mädchen in der F-Jugend spielen sollen. „Für die hier bin ich leider zu alt.“ Ihre Freundin Lenja Borcherding dagegen ist voll in Einsatz. Die kleine Unsenerin im gelben Trikot spielt im Mittelfeld und im Sturm der G-Jugend der JSG Flegessen.

veröffentlicht am 05.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 17:21 Uhr

270_008_6236255_sp996_0403_Aerzen_G.jpg

Hameln. „Meine Mannschaft ist auseinandergefallen, das ist echt blöd“, seufzt die siebenjährige Maria. Eigentlich hätte das blonde Mädchen in der F-Jugend spielen sollen. „Für die hier bin ich leider zu alt.“ Ihre Freundin Lenja Borcherding dagegen ist voll in Einsatz. Die kleine Unsenerin im gelben Trikot spielt im Mittelfeld und im Sturm der G-Jugend der JSG Flegessen. „Mein Bruder hat gespielt, und da wollte ich unbedingt mitmachen“, erzählt die Siebenjährige in einer Auswechselpause. „Man muss laufen, den Ball treffen und gut schießen können“, erläutern die beiden Mini-Fußballerinnen und geben wie die Alten fachkundige Kommentare zum Spielgeschehen ab.

Gleich nebenan prüft derweil der sechsjährige Henrik Neumann von der TB Hilligsfeld den Sitz seiner nigelnagelneuen, etwas zu groß geratenen Torwarthandschuhe. Ob er schon mal einen Elfmeter gehalten hat? „Hmmmm“, brummt Henrik offenbar beleidigt und wendet sich ab. Keuchend und mit roten Wangen stürmt Aled aus dem Hamelner Ortsteil Holtensen auf die Tribüne. Gerade hat er sein drittes Tor in Folge geschossen. Deshalb drückt ihm Mama Siobhan Meyer erst mal einen dicken Kuss auf, bevor es die ersehnte Saftflasche gibt. Die 37-Jährige stammt aus England, ist Lehrerin in der Psychiatrie und am Wochenende mit Aled bei den Hallenturnieren der G-Jugend unterwegs. „Der Papa ist kein Fußballspieler“, erklärt sie mit leicht britischem Zungenschlag. „Aber wenn man aus dem Mutterland des Fußballs kommt, verpflichtet das.“

Nicht jeder teilt die Begeisterung. Linus Friedemann findet am Spielfeldrand sogar Zeit für einige krakelige Schreibübungen. Der Sechsjährige aus Hilligsfeld ist zusammen mit Mutter Nicole und Opa Hans zu den Hallenkreismeisterschaften der Fußball-Junioren in die Klein Berkeler Sporthalle gekommen und sitzt wie ein ruhender Pol im Getöse auf der Tribüne. Einige Plätze neben ihm hat sich Janina ein Malbuch geschnappt. Sie lässt das Spiel ihres Bruders und das Geschehen auf dem Spielfeld scheinbar völlig kalt, andere verschlafen es einfach im Kinderwagen. „Das Training verläuft absolut spielerisch“, so G-Jugend-Trainer Carsten Grandt vom VfB Hemeringen. Ehrgeizige Eltern? Die werden auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. „Der Spaß ist entscheidend“, so der 41-Jährige. Und den haben Mini-Kicker, wenn sie auf dem Parkett dem runden Leder hinterherjagen. eaw

11 Bilder
TBH-Keeper Henrik zeigt seine neuen Torwarthandschuhe.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?