weather-image
×

Kapitän wird zum Torjäger: Doppelpack bei Tünderns 2:0-Sieg / Torhüter Kelle starker Rückhalt

Tim Piontek versohlt Eldagsen den Hintern

Fußball (ro). Er heißt zwar nicht Sepp wie sein berühmter Namensvetter sondern Tim – aber der Name Piontek ist und bleibt eben Programm. Mit einem Unterschied: der langjährige Profi von Werder Bremen und spätere Nationaltrainer Dänemarks war nie ein Torjäger. Tünderns Kapitän ist dagegen auf dem besten Wege dahin. Denn mit seinen beiden Treffern beim 2:0-Sieg gegen den FC Eldagsen besserte der schussgewaltige Mittelfeldspieler sein Konto schon auf drei Tore auf. Der 24-Jährige ist damit bislang der einzige Tünderaner, der in der noch jungen Bezirksliga-Saison das Netz wackeln ließ.

veröffentlicht am 15.08.2010 um 16:13 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 05:21 Uhr

Wie schon beim 1:0-Erfolg der Vorwoche in Ronnenberg traf Piontek (42.) auch gegen Eldagsen wieder sicher vom Elfmeterpunkt. Zuvor hatte er aber schon einen Freistoß aus 23 Metern zur 1:0-Führung (23.) in die Maschen des Gästetores gehämmert. „Das war eine Superleistung von Tim“, sparte HSC-Sprecher Karsten Leonhart dann auch nicht mit Lob. Noch nicht vom Schussglück begünstigt waren Tünderns eigentliche Angreifer Alexander Liebegott und Robin Tegtmeyer, die das Ergebnis in aussichtsreicher Position durchaus noch deutlicher hätten gestalten können. Auch Eduard Mittelstedt und Vladimir Bozok fehlte das Zielwasser. Bis auf eine kleine Zitterperiode nach der Führung hatten die Blau-Weißen die Partie aber in der Kampfbahn sicher im Griff.

In dieser Phase konnte sich besonders Torhüter Sebastian Kelle im Team von Trainer Siegfried Motzner mit einigen Glanzparaden auszeichnen. Nach dem Wechsel ließen dann Abwehrchef Robin Hau und Co. aber nichts mehr anbrennen.

Tündern: Kelle – Köhler, Schulz, Hau, Gurgel – Stapel, Bozok, Piontek, Mittelstedt – Liebegott, Tegtmeyer.

Hatte auch gegen Eldagsen alles Im Griff: Tünderns Kapitän Tim Piontek, der hier Moritz Engelhardt ausbremst, traf diesmal sogar zweimal.

Foto: nsl



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt