weather-image
28°

Thiele macht´s möglich: Wehmann-Elf feiert Auftakt nach Maß

Matthias Thiele erzielte kurz vor Schluss den goldenen Treffer beim 1:0-Heimsieg des Kreisligisten VfB Eimbeckhausen gegen den SV Hastenbeck.

veröffentlicht am 09.08.2012 um 00:05 Uhr
aktualisiert am 29.10.2016 um 02:41 Uhr

270_008_5734247_Wehmann.jpg

Fußball (gö). Gestern Abend eröffnete der VfB Eimbeckhausen mit dem Heimspiel gegen den SV Hastenbeck das Spieljahr 2012/2013 in der Kreisliga Hameln-Pyrmont. Mit einem 1:0 (0:0)-Sieg feierte die Mannschaft von Spielertrainer Michael Wehmann einen Auftakt nach Maß.

Vor knapp 100 Zuschauern waren die Gastgeber über 90 Minuten die Spiel bestimmende Mannschaft und gewannen hoch verdient. Bei einer besseren Ausnutzung der herausgespielten Chancen, vor allem in der zweiten Halbzeit, wäre ein deutlicherer Sieg möglich gewesen.

Die VfB-Fans mussten eine große Portion Geduld an den Tag legen, ehe sie den Treffer zur 1:0-Führung durch Matthias Thiele (87.) bejubeln konnten. In einer pausenlosen Offensive hatte Michael Wehmann, der bereits in der 46. Minute per Kopfball die Chance zur VfB-Führung hatte, im Strafraum auf Thiele zurückgelegt, der mit einem strammen Schuss aus zehn Metern Entfernung dem gegnerischen Torwart keine Abwehrchance ließ.

In der 87. Minute einer der wenigen Entlastungsangriffe der Gäste. Torwart Alen Coric musste im Fünfmeterraum Kopf und Kragen riskieren, um den Ausgleich zu verhindern. Mit viel Glück meisterte Eimbeckhausen die letzten Sekunden und feierte nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Roman Klodnyckyj den ersten Dreier der neuen Saison.

Bereits in der ersten Halbzeit waren die Gastgeber klar überlegen, doch die besten Torchancen wurden sträflich liegen gelassen. Matthias Thiele (12.), Michael Wehmann (15., 26.) und Stefan Wehmann (32.) hatten die Chancen zur VfB-Führung. Mit dem torlosem Remis zur Pause waren die Gäste gut bedient, die ihre einzige Chance in der 22. Minute hatten.

Gleich nach dem Wechsel eröffnete Michael Wehmann den Reigen mit der erwähnten Chance. Es folgten Möglichkeiten durch Dominik Trotz (48.), Andreas John (66.) und die Aberkennung des Führungstreffers von Michael Wehmann (67.) wegen Abseits. Wiederum war es der Spielertrainer, der die Führung mit dem Kopf (71.) und auf dem Fuß (74.) hatte. Thiele (82.) umkurvte im Strafraum drei gegnerische Spieler – sein Schuss strich aber knapp am leeren Tor vorbei. Dann doch noch der verdiente Lohn der Gastgeber für die Angriffsbemühungen sechs Minuten später, wie eingangs angeführt, zum verdienten 1:0.

„Aufgrund der zweiten Halbzeit geht der Sieg für uns in Ordnung. Es war eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Pokalspiel. Die taktischen Vorgaben hat mein Team gut umgesetzt, und wir haben kaum Chancen für die Gäste zugelassen. Wir arbeiten weiter, und mal sehen, was am Sonntag in Latferde möglich ist“, so Spielertrainer Michael Wehmann.

VfB Eimbeckhausen: Coric –, St. Wehmann, John 80. Witzel), Matysik (64. Hartmann), Trotz, Gruner, Thiele, Stargardt, Linde, Flemes, M. Wehmann.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare