weather-image
23°

Thal steigt auf!

HAMELN-PYRMONT. 2:1 gegen TB Hilligsfeld: RW Thal feiert den Aufstieg in die 1. Kreisklasse.

veröffentlicht am 07.06.2019 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 07.06.2019 um 07:50 Uhr

RW Thal feiert den Aufstieg in die 1. Kreisklasse.

Thal macht's wie 2016 und steigt in der Relegation die 1. Kreisklasse auf! „Beide Mannschaften haben nach diesem Spiel den Aufstieg verdient. Leider kann nur eine hoch. Ich bin beeindruckt davon, was meine Mannschaft heute geleistet hat. Der Einstellung, der Kampf – das war richtig gut“, war Thals Trainer Rolf Schünemann stolz auf die Darbietung seiner Elf. Kein Wunder: Über 90 Minuten boten sich beide Kontrahenten eine teils ansehnliche, über weite Strecken kampfbetonte und letztlich emotionale Partie, in der Nuancen über den Spielausgang entschieden. In der 7. Minute setzte Thals Angreifer Kevin Sölla das erste Ausrufezeichen, ehe Hilligsfelds Offensivmann Maurice Schrader den SC-Schlussmann Phillip Kopecki zur ersten Glanztat zwang (18.). Auf der anderen Seite zeigte TBH-Keeper Mark Bödecker ebenfalls sein ganzes Können, als er einen 25 Meter-Strahl von Mensur Muslijaj entschärfte. Kurze Zeit später läuteten beide Mannschaften die entscheidende Phase ein: Phillip Kopecki schlug eine Flanke passgenau auf die Stirn von Markus Nickel, der die Kugel aus zehn Metern mit einem wuchtigen Kopfball im Tor unterbrachte (29.). Die Antwort folgte jedoch auf dem Fuße, als Louis Huecke fünf Minuten später für den prompten Ausgleich sorgte. Es dauerte weitere 300 Sekunden, bis die Schünemann-Elf wieder führte. Einen Schuss von Alexandros Kontaxes ließ Hilligsfelds Torhüter Mark Bödecker klatschen, Knipser Kevin Sölla staubte eiskalt zum 2:1 ab. Nach dem Seitenwechsel rückten die spielerischen Höhepunkte in den Hintergrund, viele hart geführte Zweikämpfe waren stattdessen an der Tagesordnung. Dementsprechend wurden auch Chancen zur Mangelware. In der 61. Minute ereignete sich dann der große Aufreger: Louis Heucke setzte eine Direktabnahme an die Latte, von dort sprang der Ball auf den Boden, ehe er geklärt wurde. Die große Frage: War er hinter der Linie? Während die Aufregung auf den Zuschauerrängen groß war, ließ das Schiedsrichtergespann weiterspielen. Anschließend fand der Turnerbund allerdings keinen Weg mehr durch die aufopferungsbereite Thaler Abwehrreihe – es blieb beim knappen 2:1. Nach Abpfiff war der Jubel aufseiten des Sportclubs groß, die Gesänge laut. Schünemann richtete den Blick Richtung 1. Kreisklasse: „Wir werden drei, vier Verstärkungen holen. Wir sind noch am Arbeiten.“ Für Coach Günther Klauder war es allerdings das letzte Spiel an der Seitenlinie seines TBH. Insgesamt 13 Jahre trainierte er den Turnerbund. „Es war eine schöne Zeit. Wir haben in den letzten Jahren eine junge Mannschaft aufgebaut. Thal war heute cleverer. Aber wir ernten langsam, was wir vor Jahren gesät haben. Es tut mir Leid für die Jungs, dass es nicht geklappt hat. Aber ich bin mir sicher, dass sie in der nächsten Saison wieder angreifen werden.“ So ganz wird der „Mann mit der Mütze“ seinen Verein aber nicht verlassen. In Zukunft wird er die Mannschaft in einer neuen Rolle betreuen – wie diese genau aussieht, werde zeitnah besprochen.  TB Hilligsfeld: Bödecker, Joshua Heucke, Heithecker, Blaschek, Bödecker, Louis Heucke, Nemsi, Buj, Höwelmann, Graw, Schrader – Henze, Borkert, Llabjani, Siya, Goßler, Reineke, Sen.  SC RW Thal: Kopecki, Schürmann, Nordmeyer, Bersch, Hündersen, Kontaxes, Mohammad, Nickel, Sölla, Gallinat, Muslijaj – Böhme, Groves, Kotsidis, Zaid, Strobl, Kc, Raimer.  Schiedsrichter: Ingo Schürmann. Assistenten: Marvin Mühlenweg, Dennis Mühlenweg.  Zuschauer: Rund 200.  Tore: 0:1 Markus Nickel (29.), 1:1 Louis Heucke (34.), 1:2 Kevin Sölla (39.).

2 Bilder
Thals Kevin Sölla (li.) markierte den 2:1-Siegtreffer.


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?