weather-image
23°
×

Motzner-Elf kassiert Last-Minute-Pleite

Tegtmeyers Tore reichen Tündern nicht

Fußball (aro). Das ist bitter! Tünderns vierter Saisonsieg war zum Greifen nah, aber nach der unglücklichen 2:3-Niederlage in Mühlenfeld stand die Landesliga-Elf von Trainer Siegfried Motzner am Ende wieder mit leeren Händen da.

veröffentlicht am 21.10.2012 um 19:06 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 22:21 Uhr

In den Schlussminuten wurde der sicher geglaubte Sieg noch aus der Hand gegeben. Zehn Minuten vor Schluss führte Tündern nämlich noch mit 2:1 durch einen Doppelpack von Robin Tegtmeyer. Nach einer Flanke von Tobias Wulfkuhle erzielte Tünderns Torjäger das 1:0 (38.). Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Alessandro Busse (41.), der einen Eckstoß direkt in den Torwinkel zirkelte, brachte Tegtmeyer die Schwalben in der 79. Minute erneut in Führung. Zuvor hatte die Motzner-Elf Glück, als Mühlenfelds Maximilian Janke nur die Latte traf. Was dann folgte war laut Tünderns Teamsprecher Karsten Leonhart „ein Wechselbad der Gefühle“, denn direkt nach dem 2:1 erzielte der eingewechselte Henning Schlüter (81.) erst den Ausgleichstreffer für Mühlenfeld. Und dann folgte durch den Last-Minute-Treffer von Hussein Saade auch noch der Knock-out. „Unsere Jungs tun mir wirklich leid. Sie haben alles gegeben und hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt“, sagte Leonhart. Durch die 2:3-Niederlage rutschte Tündern auf den 13. (Abstiegs-)Platz ab.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige