weather-image
23°

Fußball: Tündern setzt auf die eigene Jugend – auch bei einem möglichen Oberliga-Aufstieg

Talente statt teure Transfers

TÜNDERN. Talente statt teure Transfers: der HSC Blau-Weiß Tündern setzt auf die eigene Jugend – auch bei einem möglichen Oberliga-Aufstieg.

veröffentlicht am 29.05.2019 um 00:00 Uhr

Tünderns Teammanager Manfred Lentge (hinten) freut sich über die Zusagen von Gianluca Beekedorf (v. l.), Tristan Schmidt, Alexander Manka, Julius Hey, Magnus Frese, Jonas Kraus, Grischa Kowalski, Leon von der Heide von der JSG Hameln-Land. Foto: priv
aro

Autor

Andreas Rosslan Sportreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

TÜNDERN. Sie sind fast am Ziel: Am Samstag (16 Uhr) kann der HSC Blau-Weiß Schwalbe Tündern mit einem Heimsieg gegen den SV Iraklis Hellas die Meisterschaft in der Fußball-Landesliga aus eigener Kraft perfekt machen und erstmals in der Vereinsgeschichte in die Oberliga aufsteigen. Wer vor dem letzten Spieltag auf Platz eins steht, der will auch den Titel holen. Daraus macht auch Tünderns Teammanager Manfred Lentge keinen Hehl, der schon vor dem 4:1-Derbysieg in Bad Pyrmont felsenfest davon überzeugt war: „Wir schaffen das!“

Doch selbst wenn Tündern in die Oberliga aufsteigen sollte, wird sich laut Lentge an der Philosophe des Vereins nichts ändern. Statt auf teure Transfers setzen die Schwalben weiter auf die eigenen Talente. Dass auch dieser Weg erfolgreich sein kann, hat die Elf von Trainer Siegfried Motzner in dieser Saison eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Und diesen Weg gehen die Tünderaner weiter. Unabhängig davon, ob am Samstag der Oberliga-Aufstieg gelingt oder nicht. Hinter den Kulissen hat Tünderns Teammanager Manfred Lentge bereits die Weichen für die neue Saison gestellt. Acht Nachwuchstalente der JSG Hameln-Land, ein Zusammenschluss der drei Vereine TB Hilligsfeld, Eintracht Afferde und HSC BW Schwalbe Tündern im Jugendbereich, haben bereits ihre Zusage für die kommende Saison gegeben: Gianluca Beekedorf, Tristan Schmidt, Alexander Manka, Julius Hey, Magnus Frese, Jonas Kraus, Grischa Kowalski und Leon von der Heide werden Tünderns Herrenteams verstärken. „Alle haben sehr großes Potential und werden uns im Herrenbereich weiter voranbringen. Unser jahrelanges Konzept: ‚Wir setzen auf die Jugend‘ wurde damit wunderbar in die Tat umgesetzt, was uns im Vorstand mehr als erfreut“, so Lentge. Bereits seit der Winterpause seien junge Spieler in die Herrenteams eingebaut worden und hätten bereits jetzt großen Anteil daran, dass es in dieser Saison zu einer Sensation kommen könnte. „Wenn die Jungs weiter so viel Spaß haben, hart an sich arbeiten, klar im Kopf bleiben und ein wenig Geduld mitbringen, dann haben wir in den kommenden Jahren sehr viel Freude an ihnen“, sagt Lentge und ergänzt: „Außerdem würden wir uns sehr freuen, wenn noch weitere Spieler für die kommende Saison im Herrenbereich ihre Zusage für uns geben.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?